Gesundheit Praxistipps

Die 6 häufigsten Schönheitsoperationen bei Frauen

Lesezeit: 2 Minuten Mehr Frauen als Männer unterziehen sich Schönheitsoperationen, sechs Eingriffe sind dabei besonders häufig vertreten zu denen unter anderem zwei verschiedene Brust-Operationen zählen. Wer sich einer Schönheitsoperation unterzieht sollte bei aller Vorfreude auf das Ergebnis immer bedenken, dass diese Eingriffe Risiken bergen und schwerwiegende Folgen haben können.

2 min Lesezeit
Die 6 häufigsten Schönheitsoperationen bei Frauen

Die 6 häufigsten Schönheitsoperationen bei Frauen

Lesezeit: 2 Minuten

Schönheitsideale wandeln sich zwar mit der Zeit, jugendliches Aussehen ist aber ein konstantes Bedürfnis der Gesellschaft. Anti-Aging-Cremes sind da nur die einfache Variante einen faltenfreien Look zu erreichen. Wem das zu wenig ist, der hilft mit ästhetischer und plastischer Chirurgie nach.

Nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern kommen Schönheitsoperationen vor. Was am häufigsten gemacht wird, ist aber bei den Geschlechtern verschieden. Verschiedene Eingriffe werden immer wieder in Schönheitskliniken oder bei speziell dafür ausgebildeten Ärzten angefragt. Zu den 6 häufigsten Trends bei Frauen gehören diese:

1. Brustvergrößerung

Eine große, straffe Oberweite gehört ist für viele Frauen ein Schönheitsideal. Brustvergrößerungen sind daher bei vielen plastischen Chirurgen an der Tagesordnung und vom Einsetzen der Silikonimplantate in die Brüste erhoffen sich viele Patienten einen neuen Look, neues Selbstvertrauen und mehr Attraktivität. Knapp ein Fünftel aller Frauen, die einen Schönheitschirurgen aufsuchen, lässt sich die Brüste vergrößern.

2. Lidstraffung

Mit dem Alter wird bei vielen Frauen die Augenpartie zunehmend müde, die Haut über den Augenlidern hat nicht mehr die Spannkraft wie in jungen Jahren und das Lid beginnt zu hängen. Durch eine Lidstraffung soll ein wacherer Blick und ein jugendlicheres Aussehen erreicht werden, wodurch eine Lidstraffung zu einer der beliebtesten Schönheitsoperationen zählt.

3. Botox-Behandlung

Botox ist ein Nervengift und lässt unerwünschte Falten verschwinden und die Haut glatter Aussehen. Auch können dadurch zum Beispiel die Lippen aufgepolstert werden. Bei Botox ist Vorsicht geboten: Zu viel davon kann das Gesicht in eine starre Fratze verwandeln und auch in den Lippen sieht schnell unnatürlich aus.

4. Faltenunterspritzung

Bei einer Faltenunterspritzung wird Hyaluronsäure oder Kollagen (Botox ist auch üblich) unter die Hautoberfläche injiziert. Nasenfalten, Stirnfalten und Mundfalten gehören zu den am häufigsten behandelten Falten. Im Gegensatz zu einem Facelift ist eine Faltenunterspritzung kein operativer Eingriff.

5. Fettabsaugung

Unter der Haut liegende Fettzellen werden bei einer Fettabsaugung mit einer Kanüle abgesaugt. Diese Methode lässt den Körper sofort schlanker erscheinen – ganz ohne Sport oder Ernährungsumstellung.

6. Bruststraffung

Viele Frauen leiden nach einer Schwangerschaft und der Stillzeit unter erschlafften, hängenden Brüsten. Bei einer Bruststraffung wird die Brust wieder angehoben und neu geformt. Im Zuge einer Bruststraffung können auch Implantate zum Einsatz kommen, die die Brust auch gleichzeitig vergrößern.

Diese Eingriffe sind seltener

Nasenkorrekturen gehören zu den selteneren Schönheitsoperationen und auch Eingriffe wie die Aufpolsterung des Gesäßes oder eine Korrektur zu großer Schamlippen kommen wenig vor.

Frauen sind bei einer Schönheitsoperation im Schnitt 41 Jahre alt, Männer sind 39,7 Jahre alt. Bei ihnen entfallen auch sämtliche Eingriffe rund um die Brust, wenn es um die häufigsten Schönheitsoperationen bei Männern geht. Zu den bei ihnen am meisten durchgeführten Operationen gehören Lidstraffung, Fettabsaugung und Botox-Behandlung.

Bildrechte: georgerudy / 123RF Lizenzfreie Bilder

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: