Gesundheit Praxistipps

Diäten machen ganz schön alt

Lesezeit: 2 Minuten Sie sind dicker als zuvor, haben neue Falten, ein kürzeres Leben und brüchige Knochen. Das können die Nebenwirkungen von Crash-Diäten sein. Eine Horror-Vision?

2 min Lesezeit
Diäten machen ganz schön alt

Diäten machen ganz schön alt

Lesezeit: 2 Minuten

Was Crash-Diäten bringen

Jeder, der einmal eine Crash-Diät gemacht hat, kennt den berühmt berüchtigten Jojo Effekt. Dass Hungern auf Dauer eher dick als dünn macht, ist Ihnen bewusst und trotzdem ist der Wunsch nach der Traumfigur so groß, dass Sie es immer wieder versuchen.

Bei Mini-Essensportionen schlägt Ihr Körper Alarm. Wenn Sie wenig essen, verlieren Sie natürlich an Gewicht, aber gleichzeitig ist das auch das Startsignal für Ihr körpereigenes Notfallprogramm: Ihr Grundumsatz wird gedrosselt und Sie kommen mit deutlich weniger Kalorien pro Tag aus als vor der Diät. Nehmen Sie zwei Wochen später wieder Nahrung in der gewohnten Menge zu sich, sitzen die verlorenen Kilos im Nu wieder auf den Hüften. Der Körper ist immer noch auf Sparflamme eingestellt.

Und es kommt nach der Diät für Sie noch dicker

Die mageren Zeiten haben Ihren Stoffwechsel so nachhaltig gestört, dass er für künftige Hungersnöte vorsorgen möchte. Als Energiereserve legt er mehr Fettzellen als zuvor an. Und Achtung: Fettzellen, die sich einmal gebildet haben, bleiben lebenslang! Trotzdem liest man in Frauenzeitschriften alle paar Wochen von neuen Wunderdiäten wie der Kartoffel-Diät, der Low Carb Diät, der Sonnen-, Glyx- oder Blutgruppendiät.

Ihr Gewichtsverlust bei den vermeintlichen Super-Diäten ist in erster Linie auf Wasser- und Eiweißverlust zurückzuführen. Die Fettpolster, die Sie eigentlich loswerden wollten, bleiben aber hartnäckig bestehen. Aufgrund der reduzierten Kalorienzufuhr verbrennen Sie statt Fett überwiegend eiweißhaltige Muskelmasse. Ein fataler Fehler, denn die Muskeln sind die wichtigsten und aktivsten Fettverbrenner.

Tipp:

Sehr einseitige Diäten wie Reis-, Kartoffel-, Eier- oder Ananasdiät weichen sehr stark vom gewohnten Essen und Trinken ab. Bei solchen Diäten über einen längeren Zeitraum besteht die Gefahr, dass es zu Mangelerscheinungen kommt oder dass sogar Stoffwechselerkrankungen entstehen können.

Radikaldiäten lassen Sie alt aussehen

Die Haut altert vorzeitig  infolge der Eiweißverbrennung. Das Resultat: eine faltige Haut. Eine Schlüsselrolle bei der Faltenbildung spielt das Kollagen. Kollagenfasern sorgen für die Festigkeit der Haut; geschädigt werden sie durch erbliche Faktoren und Umwelteinflüsse wie UV-Bestrahlung, freie Radikale, reduzierte Durchblutung und Schlafmangel.

Schlechte Ernährung mit wenig Vitaminen und Mineralstoffen sowie häufige Diäten belasten das Bindegewebe und fördern die Hautalterung. Die modischen Protein-Diäten begünstigen das Entstehen von Osteoporose: Bei der Verdauung von Eiweiß zieht der Körper basische Reserven in Form von Kalzium aus den Knochen und reduziert somit die Knochendichte.

Supergau: Die Blitz-Diät

„Jede Art von Crash-Diät stellt eine Körperverletzung für den Organismus dar“, so das Resümee von Prim. Prof. Dr. Friedrich Hoppichler, dem Präsidenten der österreichischen Adipositasgesellschaft. „Denn dicker sein als zuvor, neue Falten, brüchige Knochen und ein kürzeres Leben können nicht die Effekte sein, die Sie sich wünschen“.

Tipp:

Damit Sie ein gesundes Wohlfühlgewicht erreichen und auch erhalten, heißt die Lösung langfristige und dauerhafte Ernährungsumstellung. Am besten gehen Sie dabei schrittweise vor. Eine von heute auf morgen hastig angeeignete neue Essweise hilft vielleicht kurzfristig, führt aber nicht zu einer Änderung Ihres Essverhaltens, das für immer beibehalten werden muss.

Bildnachweis: nenetus / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: