Gesundheit Praxistipps

Diabetes: Unregelmäßige Mahlzeiten erhöhen das Risiko

Lesezeit: < 1 Minute Dass das Risiko für Diabetes und erhöhte Blutfettwerte durch unregelmäßige Mahlzeiten erhöht wird, konnte erstmals eindeutig nachgewiesen werden. Dies geht aus einer Studie von Forschern des schwedischen Karolinska-Instituts hervor.

< 1 min Lesezeit
Diabetes: Unregelmäßige Mahlzeiten erhöhen das Risiko

Diabetes: Unregelmäßige Mahlzeiten erhöhen das Risiko

Lesezeit: < 1 Minute

Im Juni 2008 berichteten die Forscher in der Fachzeitschrift Obesity, dass die Teilnehmer, die regelmäßig drei Mahlzeiten am Tag einnahmen, ein um 35% niedrigeres Risiko hatten, an Diabetes zu erkranken. Insgesamt wurden 3.600 Teilnehmer für die Studie untersucht und befragt.

Der Grund, warum die Teilnehmer, die angaben, oft eine der drei Mahlzeiten auszulassen, ein so stark erhöhtes Diabetes-Risiko aufwiesen, ist wahrscheinlich bei den hohen Blutzuckerspitzen zu suchen, die von den selteneren, dafür aber umfangreicheren Mahlzeiten ausgelöst werden.

Wieder einmal zeigt sich, dass es nicht nur entscheidend ist, was man isst, sondern auch wann. Empfehlenswert sind mindestens drei Mahlzeiten pro Tag. Auch wenn die Zeit mal wieder drängt, sollten Sie nicht auf Ihr Frühstück verzichten, denn besonders von dieser Mahlzeit hängt ein gleichmäßiger Stoffwechsel ab.

Bildnachweis: neirfy / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: