Praxistipps

Deutschland : Urugay: Sieg nach einem spannenden kleinen Finale

Lesezeit: 3 Minuten Deutschland : Uruguay. Im kleinen Finale der WM 2010 gegen Uruguay wurde es für die deutsche Mannschaft noch einmal richtig spannend. Erst Führung, dann Ausgleich und schließlich sogar Rückstand. Nach einer insgesamt überzeugenden Leistung im Spiel Deutschland - Uruguay ging das 3:2 vollkommen in Ordnung.

3 min Lesezeit

Deutschland : Urugay: Sieg nach einem spannenden kleinen Finale

Lesezeit: 3 Minuten

Nach dem unglücklichen Halbfinalspiel gegen Spanien und dem erneut verpassten Einzug in ein Endspiel einer Fußball-Weltmeisterschaft wollte sich die deutsche Mannschaft mit einem Sieg im Spiel Deutschland – Uruguay von der WM 2010 in Südafrika und ihren zahlreichen – zum Teil neu gewonnenen – Fans verabschieden. Das kleine Finale wollte man auf jeden Fall für sich entscheiden.

Natürlich ging die Mannschaft aus Uruguay mit ähnlichen Zielen ins kleine Finale der diesjährigen WM 2010 in Südafrika. Bereits vor Anpfiff des Spiels Deutschland – Uruguay konnte man daher auf ein spannendes Spiel hoffen. Und es wurde spannend.

Deutsche Mannschaft im kleinen Finale krankheitsbedingt geschwächt
Nicht nur Trainer Joachim Löw, der sich mit einer Grippe auseinandersetzte, hatte es erwischt, sondern auch zahlreiche Spieler der deutschen Mannschaft. Im Spiel Deutschland – Uruguay konnte man daher nicht mit der Wunschaufstellung starten. Philipp Lahm und Lukas Podolski fielen wegen einer Grippe aus, und Miroslav Klose musste aufgrund von Rückenproblemen ebenfalls passen.

Im Spiel Deutschland – Uruguay war daher Cacau von Anfang an dabei. Dennis Aogo kam für Philipp Lahm und Marcell Jansen spielte auf der Position von Podolskis. Für Manuel Neuer stand Hansjörg Butt im Tor.

Deutschland – Uruguay: Erste Halbzeit
In der Begegnung Deutschland – Uruguay appellierte Kapitän Bastian Schweinsteiger, der die Kapitänsbinde vom erkrankten Lahm übernommen hat, an seine Spieler, noch einmal alles zu geben und sich im kleinen Finale mit einer guten Leistung von den zahlreichen Fans und der Fußball-Weltmeisterschaft zu verabschieden.

Und die deutsche Mannschaft startete wieder einmal sehr stark. Von Anfang an übernahm man im Spiel Deutschland – Uruguay die Initiative und spielte klar noch vorn. Der gute Start wurde allerdings durch eine Gelbe Karte etwas getrübt, die Dennis Aogo bereits in der fünften Minute nach einem Foul kassierte.

Uruguay brauchte über fünf Minuten, bis die Spieler zum ersten Mal in der Spielfeldhälfte der Deutschen zu sehen waren. Ihre erste Chance bekamen sie nach einem Fehler der deutschen Mannschaft nach einem Freistoß. Cacau bekam nach einem Handspiel ebenfalls die Gelbe Karte.

Der Führungstreffer zum 1:0 gegen Uruguay
Auch wenn Deutschland die ersten fünfzehn Minuten im Spiel Deutschland – Uruguay die dominierende Mannschaft war, gab es für keine Mannschaft gute Tormöglichkeiten.

Bastian Schweinsteiger dirigierte das Spiel der deutschen Mannschaft mit viel Übersicht. Er war es auch, der die Lücke in der Abwehr von Uruguay sah und in der 19. Minute einen Schuss riskierte. Uruguays Keeper konnte zwar noch abwehren aber Thomas Müller konnte abstauben und den Ball mitten ins gegnerische Tor zum 1:0 für Deutschland platzieren. Es war bereits das fünfte Tor für Müller in der WM 2010.

Deutschland – Uruguay: Das 1:1 durch Cavani
Nach dem 1:0 im Spiel Deutschland – Uruguay wurde die deutsche Mannschaft noch etwas stärker. Der Ausgleich kam zur Unzeit, als alle Fans schon dem 2:0 entgegenfieberten.

Ein Ballverlust von Bastian Schweinsteiger führte zum 1:1-Ausgleich durch Uruguays Edinson Cavani. Motiviert von diesem – aus deutscher Sicht sehr unglücklichen – Ausgleichstreffer wurde auch das Spiel von Uruguay deutlich stärker.

Echte Torchancen hatte die deutsche Mannschaft erst wieder kurz vor der Pause, vor allem durch Müller und Cacau.

Deutschland – Uruguay: Zweite Halbzeit
Uruguay hätte bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Suárez in Führung gehen können, doch Butt warf sich im letzten Moment dazwischen. Dann schoss aber Forlan in der 52. Minute den Führungstreffer für Uruguay und auf einmal hieß es im Spiel Deutschland – Uruguay 1:2.

Zu diesem Zeitpunkt fragten sich die vielen Fans der deutschen Mannschaft, ob die deutsche Mannschaft noch die Motivation und Kraft aufbringen kann, das Spiel noch einmal herumzureißen.

Obwohl die Südamerikaner zu diesem Zeitpunkt mit mehr Einsatz und Power spielten, gelang Marcell Jansen das 2:2 in der 56. Minute. Wieder war es ein Torwartfehler, der ausgenutzt werden konnte. Zwei Minuten später hätte Özil nach einer tollen Vorarbeit von Gottlob auf 3:2 erhöhen können, doch der Angriff scheiterte an Uruguays Lugano.

Uruguay – Deutschland: Siegtreffer durch Sami Khedira zum 3:2
Nach dem 2:2 im Spiel Deutschland – Uruguay war wieder alles offen. Deutschland spielt wieder stärker gegen eine Mannschaft aus Uruguay, die das kleine Finale ebenfalls für sich entscheiden wollte. Die Partie ging hin und her und beide Mannschaften hatten Chancen, ihre Mannschaft erneut in Führung zu bringen.

Die Entscheidung viel erst kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit. Wie schon zuvor Jansen schoss Sami Khedira Deutschland per Kopfball zum 3:2 in Führung. Durch diesen Treffer ging das kleine Finale nach Deutschland.

Deutschland siegte trotz Rückstand
Nicht jeder hatte es den jungen deutschen Spielern nach dem Rückstand zugetraut, in der Partie Deutschland – Uruguay doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. Kompliment daher an die deutsche Mannschaft, die es durch Charakterstärke und gutem Fußball geschafft hat, dem Spiel noch einmal eine Wendung zu geben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: