Essen & Trinken Praxistipps

Deutsche Weine 2011 – Diese sollten Sie probieren

Die Winzer in Deutschland schwärmen vom Jahrgang 2011. Dank des warmen Spätsommers soll er besonders gut sein. Ob das stimmt, kann jetzt jeder selbst herausfinden. Ihr Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov hat deutsche Weine des Jahrgangs 2011 für Sie genauer unter die Lupe genommen.

Deutsche Weine 2011 – Diese sollten Sie probieren

Jahrgang 2011: Klimawandel macht sich auch im Rebstock bemerkbar

Deutsche Winzer bekommen die Folgen des Klimawandels unmittelbar zu spüren. Die Wetterschwankungen im Laufe eines Jahres haben enormen Einfluss auf die Qualität der Weintrauben.

So war das Jahr 2011 eine echte Herausforderung: Trockener und warmer Frühling, eisige Mainächte, Hagel und starke Niederschläge im Sommer sowie sehr warmer September. Wegen dieser Wetteränderungen sind manche deutschen Weine 2011 so süß, dass Winzer sie nachträglich säuern mussten. Früher war es umgekehrt.

Mehr Eiswein in Deutschland als üblich im Jahr 2011

Zugreifen! Der Eiswein des Jahrgangs 2011 ist exzellent. Besonders hohe Mostmengen meldeten die Winzer aus Rheinhessen, Baden, der Pfalz und von der Mosel. In Franken und Württemberg fielen sie hingegen ähnlich gering aus wie 2010.

Wichtiger als die Menge war im Jahr 2011 jedoch die Qualität der Trauben. Viele 2011er-Weine durften sich mit einem Prädikat schmücken. Also sie erreichten die höchste Qualitätsstufe.

Deutsche Prädikatsweine 2011

Die sechs Prädikate stehen Qualitätsweinen in Deutschland mit besonderen Charakteristika zu:

  • Kabinett = ein Prädikatswein der gehobenen Güteklasse;
  • Spätlese = reife Trauben, die später geerntet wurden;
  • Auslese = ein Spitzenwein aus vollreifem, oft edelfaulem, ausgesuchtem Traubengut;
  • Beerenauslese = ein natursüßer Wein, der aus edelfaulen Beeren hergestellt wurde;
  • Trockenbeerenauslese = ein Wein, der aus Trauben gekeltert wurde, die an der Rebe von Grauschimmelfäule befallen waren sowie
  • Eiswein = ein Wein aus Trauben, die in gefrorenem Zustand gelesen und gekeltert wurden.

Eine amtliche Prüfung muss das Prädikatsniveau des Weins bestätigen.

Vielerorts ließen die Winzer im Herbst 2011 genügend Trauben hängen, um daraus beim ersten Frost Eiswein zu machen.

Deutsche Weine 2011: Fruchtige Weißweine und farbintensive Rotweine

Sehr fruchtige Weißweine und farbintensive Rotweine bester Qualität hat der Jahrgang 2011 hervorgebracht. Viele Weine schmecken blumig-elegant, frisch bis sehr aromatisch und duften nach Apfel, Zitrusfrucht, Holunder oder Aprikose. Überzeugen Sie sich jetzt davon selbst!

Artikel zum Thema "Essen & Trinken"

Für Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: