Gesundheit Praxistipps

Detoxen in Lebensmitteln: Reduzieren Sie Ihr Gewicht!

Lesezeit: < 1 Minute Das Zauberwort für Gesundheit und Gewichtsreduzierung ist derzeit Detoxen. Detoxen dient der Reinigung und Entschlackung unseres Körpers von unerwünschten und giftigen Substanzen. Zu Beginn des Frühlings und nach Festtagen verschafft Detoxen mehr körperliches Wohlbefinden. Möchten Sie Detoxen, ist die Auswahl Ihrer Nahrung entscheidend.

< 1 min Lesezeit
Detoxen in Lebensmitteln: Reduzieren Sie Ihr Gewicht!

Detoxen in Lebensmitteln: Reduzieren Sie Ihr Gewicht!

Lesezeit: < 1 Minute

Ein Augenmerk ist beim Detoxen auf die Inhaltsstoffe der Lebensmittel zu werfen. Besonders zu achten ist auf Antioxidantien und Ballaststoffe. Eine antioxidative Wirkung haben Vitamin C und  E, ß-Carotin und Selen. Sie schützen den Organismus vor schädlichen Oxidationen mit Sauerstoff durch freie Radikale.

Gute Vitamin C-Lieferanten sind Obst und Gemüse. Viel Vitamin C kommt in Orangen, Grapefruits, Erdbeeren, Kiwi, schwarze Johannisbeeren, Acerola- und Sanddornbeerensaft, Blumenkohl, Fenchel, Kohlrabi und Rosenkohl vor.

Vitamin E enthalten pflanzlichen Öle. Wichtige Vitamin E Lieferanten sind Weizenkeimöl, Distelöl und Sonnenblumenöl, aber auch Haselnüsse, Mandeln und Sonnenblumenkerne. ß-Carotin kommt in Chicorée, Feld- und Kopfsalat, Karotten, rote Paprika und Spinat vor. Selen befindet sich in Eiern, Fleisch, Fisch, Bohnen und Linsen.

Verzehren Sie diese Lebensmittel!

Verzehren sollten Sie möglichst viele ballaststoffreiche Lebensmittel. Ballaststoffe sind die Nahrung für den Darm. Sie regen die Darmtätigkeit an und sorgen dafür, dass der Stuhl besser und schneller ausgeschieden wird. Toxische und krebserregende Stoffe werden dabei mit ausgeschieden und verweilen nicht so lange im Darm.

Ballaststoffe enthalten Vollkornbrot, Kartoffeln, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte. Ideal ist Müsli, selbst zusammengestellt aus Haferflocken, Nüssen, Obst und Joghurt oder Milch. Obst, Gemüse, Kartoffeln und Hülsenfrüchte sind außerdem reich an sekundären Pflanzenstoffen. Die Stoffe verfügen über eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Eigenschaften. Sie wirken antioxidativ, antikancerogen, entzündungshemmend oder verbessern das Immunsystem.

Trinken Sie ausreichend

Ballaststoffe brauchen Wasser, um Ihre Wirkung zu entfalten. Ihr Stuhl wird hart und fest, wenn Sie nur wenig trinken. Flüssigkeit nutzt der Körper auch als Transportmittel. Wasser hilft beim Ausscheiden giftiger und unerwünschter Substanzen.

Ideale Getränke sind Mineralwasser, Quellwasser oder Leitungswasser. Tee und Kaffee sollten nur in Maßen getrunken werden. Sie enthalten antioxidativ wirkende sekundäre Pflanzenstoffe. In kleinen Mengen sollten Sie auch nur Saft trinken. Der Vitamine- und Mineralstoffgehalt ist geringer als in Obst und Gemüse. Obstsaft hat außerdem einen hohen Zuckergehalt.

Bildnachweis: bit24 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: