Gesundheit Praxistipps

Dessous verschenken: Do’s und Don’ts

Lesezeit: 2 Minuten Dessous als Geschenk liegen ganz hoch im Kurs. Denn wenn eine Frau Dessous geschenkt bekommt, zeigt der Partner, dass er ihren Körper attraktiv findet. 90 Prozent aller Frauen freuen sich, wenn ihr Liebster sie mit Unterwäsche überrascht.

2 min Lesezeit
Dessous verschenken: Do’s und Don’ts

Dessous verschenken: Do’s und Don’ts

Lesezeit: 2 Minuten

Das hat eine Studie der Vogue Deutschland ergeben. Beim Kauf von Dessous kann Mann aber einiges falsch machen. Die folgenden Do’s und Don’ts helfen Männern, damit die Auswahl der edlen Lingerie zum Erfolg wird.

Der größte Fehler, den man beim Aussuchen der Unterwäsche machen kann, besteht darin, sich selbst als den Beschenkten zu sehen. Auch wenn Männer an schönen Dessous genauso viel Gefallen finden wie Frauen, sollte es in erster Linie ein Geschenk für die Frau sein. Deshalb ist es sinnvoll, bei der Auswahl Rücksicht auf die Partnerin zu nehmen.

Greift sie gerne zu romantischen, verführerischen oder verspielten BHs? Dann trifft man mit einem ähnlichen Modell sicher ihren Geschmack. Die Lieblingsunterwäsche gibt nicht nur Aufschluss darüber, welche Wahl bei ihr auf Anklang stoßen wird, auch die Größe lässt sich damit leicht herausfinden.

Auf die Größe kommt es an

Auch die schönsten Dessous bleiben in der Wäscheschublade liegen, wenn sie nicht richtig passen. Damit dieser Fall nicht eintritt, sollte man vor dem Kauf herausfinden, welche BH-Größe die Partnerin trägt. Ein unauffälliger Blick auf die Etiketten der BHs klärt diese Frage, ohne der Freundin bereits die Überraschung vorwegzunehmen. Wer allerdings nur in der Wäschekommode auf die Suche geht, stößt eventuell auf ältere Modelle, die nicht mehr richtig passen und dementsprechend selten getragen werden. Deshalb sollte besser das Etikett eines BHs überprüft werden, der zum Beispiel gerade nach dem Waschen zum Trocknen aufgehängt wurde.

Eine gute Figur machen

Frauen fühlen sich in Dessous wohl, wenn das Modell auf ihre Figur abgestimmt ist. Also sollten die Vorzüge hervorgehoben und die Problemzonen versteckt werden. Dann wird die neue Unterwäsche schnell zum Lieblingsstück. Bei A- und B-Cup darf es zum Beispiel ein BH mit Einlagen sein, wenn frau sich dadurch attraktiver fühlt. Wer es eher natürlich mag, setzt mit transparenten Stoffen, Tüll oder Spitze auch eine kleine Brust groß in Szene. Trägt die Freundin einen C-Cup oder mehr, wirken Push-Up-BHs aber übertrieben. Wichtiger als zusätzliche Polsterung sind Vollschalen und Bügel, die sicheren Halt und Entlastung für den Rücken bieten, ohne an Sinnlichkeit einzubüßen. Dass bei Frauen aber nicht nur sinnliche Lingerie gut ankommt, sondern von sportlich bis casual viele Modelle nachgefragt werden, zeigt nicht zuletzt die große Auswahl an Dessous bei Enamora.de.

Mut zur Farbe

Zwar macht man mit schwarzer oder weißer Wäsche nie viel verkehrt. Die neuen Dessoustrends setzen aber auf Farbe. In Smaragdgrün, Rubinrot und Saphirblau schmiegen sich Tüll und Spitze jetzt an die Haut. Wer keine Farbexperimente eingehen will, kann auch zu Beerentönen greifen. Die sind momentan ebenfalls im Trend und stehen, je nach Farbton, jeder Frau.

Bildnachweis: Drobot Dean / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: