Gesundheit Praxistipps

Der Sonnengruß im Yoga: Was bringt Ihnen das regelmäßige Üben? (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten Das tägliche Üben des Sonnengrußes reduziert Bauchfett, macht Ihren Rücken geschmeidig, aktiviert den Stoffwechsel, mobilisiert Ihre Gelenke, trainiert die Muskulatur des ganzen Körpers und stärkt die Atmungsfunktion. Sind Sie interessiert?

2 min Lesezeit

Der Sonnengruß im Yoga: Was bringt Ihnen das regelmäßige Üben? (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten

Vorteile des Sonnengrußes
Der Sonnengruß wirkt ganzheitlich und hat umfangreiche positive Effekte in folgenden Bereichen: Regelmäßiges Üben des Sonnengrußes ist eine wertvolle Hilfe, verlorengegangene Kraft und Flexibilität wieder zu finden. Die 12 Positionen im Sonnengruß lassen den Rücken 12 verschiedene Stellungen einnehmen. Es werden jeweils unterschiedlichen Bänder- und Muskelgruppen gestreckt und gedehnt.

Der Sonnengruß ist außerdem ein praktisches Kräftigungstraining für Arme und Beine. Diese werden im Sonnengruß geformt und gestrafft.

Der Sonnengruß…  

  • bringt Ihre Körpersäfte zum Fließen, er stimuliert und harmonisiert die Lebensenergie. Diese hat ihren Sitz im Körper im Solarplexus. Von hier aus fließt die Lebensenergie in alle Körperteile, in jede Zelle.
  • intensiviert Ihre Atmung und versorgt den Körper optimal mit Sauerstoff. Je tiefer Sie ausatmen, desto mehr Abfallprodukte verlassen Ihren Körper und desto mehr können Sie bei der nächsten Einatmung wieder an frischer Luft zu sich nehmen. Atem ist Leben.
  • hat sehr positive Auswirkungen auf das Nervensystem und eine hervorragende psychosomatische Wirkung auf den Körper insgesamt (Körper-Geist-Zentrierung).

Mit dem Sonnengruß…

  • regen Sie Ihr Herz-Kreislaufsystem an und aktivieren damit verschiedene Stoffwechselprozesse. Ihre Organe bekommen im Sonnengruß eine Druckmassage und können in ihrer Funktion harmonisiert werden. Der Lymphfluss wird angeregt und Ihr Körper schüttet Glückshormone aus.
  • mobilisieren Sie Ihre Gelenke. Die Wirbelsäule wird gedehnt, gestreckt und gekräftigt. Sie verbessern Ihre Haltung.
  • sprechen Sie auch Ihr Meridiansystem an. So können Blockaden auch auf energetischer Ebene deblockieren. Sie spüren die neu gewonnene Freiheit in gesteigertem Elan und Energie im Alltag.

Regelmäßiges Training resultiert in einer tieferen Körperwahrnehmung. Je ausgeprägter Ihre persönliche Körperwahrnehmung ist, desto schneller wird Ihnen bewusst, was gut und richtig für Sie ist.

Üben Sie den Sonnengruß regelmäßig!

  1. Am Morgen: Der Sonnengruß hilft Ihnen, morgens aktiv zu werden. Vor allem, wenn Sie aufgrund eines niedrigen Blutdrucks in der Frühe schwer in die Gänge kommen.
  2. Als Aufwärmtraining: Oft wird der Sonnengruß als Aufwärmtraining vor einer Yogastunde ausgeführt: Es gibt im Hatha Yoga vielfältigste Übungen und nach einem Aufwärmtraining durch den Sonnengruß ist der Körper optimal darauf vorbereitet.
  3. Unabhängiges Ganzkörpertraining: Sie können den Sonnengruß als autarkes, unabhängiges Ausdauer- & Krafttraining einsetzen. Allein damit werden Sie Ihren Körper straffen und ganzheitlich trainieren.
  4. Meditation: Konzentrieren Sie sich bewusst auf Ihren Körper, Ihre Muskeln, die Atmung. Nutzen Sie den Sonnengruß als meditatives Training, und bauen Sie eine liebevolle Verbindung zu Ihrem Körper auf.

In Teil 3 – Die Übungsabfolge – erfahren Sie in Bildern mit dazu gehöriger Bewegungsbeschreibung, wie Sie den Sonnengruß zu Hause erlernen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: