Hobby & Freizeit Praxistipps

Der "PC-Wissen für Senioren"-Tipp: Vorsicht beim Einsatz von Programmen zum (automatischen) Aufräumen Ihrer Festplatte

Lesezeit: 1 Minute Im Software-Handel werden Programme angeboten, die Ihren PC angeblich von alten Programmbestandteilen säubern können. Laut Werbung sollen diese Programme Ihre Festplatte von "Datenmüll" befreien und alle Dateien und Konfigurationseinstellungen löschen, die Deinstallationsprogramme nicht entfernen. Wir empfehlen: Nutzen Sie solche Programme nur mit äußerster Vorsicht, oder verzichten Sie ganz auf deren Einsatz.

1 min Lesezeit

Der "PC-Wissen für Senioren"-Tipp: Vorsicht beim Einsatz von Programmen zum (automatischen) Aufräumen Ihrer Festplatte

Lesezeit: 1 Minute

Denn die meisten dieser Aufräum-Programme können nicht unterscheiden, ob eine Datei nur von einem Programm oder von mehreren Programmen benötigt wird.

Angenommen, Sie Installieren auf Ihrem PC das Programm A, das die Datei DATEN.EXE in das Windows-Verzeichnis kopiert. Später installieren Sie noch das Programm B, das ebenfalls die Datei DATEN.EXE benötigt. Da die Datei bereits vorhanden ist, installiert das Programm B die Datei nicht erneut. Wenn Sie jetzt das Programm A entfernen, wird auch die Datei DATEN.EXE entfernt. Mit der Konsequenz, dass das Programm B jetzt nicht mehr funktioniert, da die Datei DATEN.EXE fehlt. Und der Fall, dass mehrere Programme – die durchaus von den unterschiedlichsten Herstellern stammen können – gemeinsame Dateien nutzen, kommt sehr häufig vor.

Deshalb gilt: Löschen Sie niemals Dateien – gleichgültig, ob es sich dabei um Programmdateien, Datendateien, Schriftdateien, Konfigurationseinstellungen, usw. handelt, ohne dass Sie absolut sicher sind, dass Sie genau diese Dateien nicht mehr benötigen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):