Krankheiten Praxistipps

Depressionen – Das Hormon DHEA hebt die Stimmung

Lesezeit: < 1 Minute Forscher haben herausgefunden, dass das Hormon DHEA die Stimmungslage bei depressiven Patienten verbessern kann. DHEA (Dehydroepiandrosteron) wurde an insgesamt 46 Männern und Frauen getestet. Allerdings ist über die Langzeitwirkungen von DHEA noch nichts bekannt.

< 1 min Lesezeit
Depressionen - Das Hormon DHEA hebt die Stimmung

Depressionen – Das Hormon DHEA hebt die Stimmung

Lesezeit: < 1 Minute

Untersuchungen in Amerika

Die Forscher des Nationalen Instituts für mentale Gesundheit der USA Rockville/Maryland behandelten 46 Männer und Frauen. Sie erhielten entweder sechs Wochen lang täglich 90 mg DHEA oder ein Scheinmedikament (Placebo).

Wie das amerikanische Fachblatt „Archives of General Psychiatry“ im März 2005 berichtete, hatten sich die depressiven Symptome nur in der DHEA-Gruppe deutlich gebessert. Nebenwirkungen traten in dieser Zeit der Einnahme von DHEA nicht auf.

In den USA ist DHEA ein frei verkäufliches Nahrungsergänzungsmittel. In Deutschland können Sie sich DHEA auf ärztliches Rezept über eine Apotheke importieren lassen oder über den Versandhandel beziehen.

Langzeitwirkungen ungewiss

Allerdings sollten Sie DHEA stets unter ärztlicher Aufsicht einnehmen und auch keine anderen ärztliche verordneten Medikamente absetzen. Über Langzeitwirkungen von DHEA ist bislang wenig bekannt. Länger als maximal zwei Monate sollten Sie DHEA daher nicht anwenden.

Bildnachweis: Stanislaw Mikulski / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: