Praxistipps Verein

Demographischer Wandel im Verein: Wie sind Sie richtig aufgestellt?

Lesezeit: 2 Minuten Die Altersstruktur in Deutschland verändert sich. Als Verein müssen Sie sich darauf einstellen. Machen Sie sich nicht zu sehr von der Politik abhängig, sondern schließen Sie Ihre eigenen Rückschlüsse und werden Sie mit eignen Maßnahmen aktiv. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie den demographischen Wandel im Verein berücksichtigen.

2 min Lesezeit

Demographischer Wandel im Verein: Wie sind Sie richtig aufgestellt?

Lesezeit: 2 Minuten

Die Einwohner Deutschlands werden im Schnitt immer älter, die Geburtenrate schrumpft. Die Folge ist ein demographischer Wandel. Durch zukünftig neue gesellschaftliche Altersstrukturen müssen sich alle Institute und Organisationen etwas Neues einfallen lassen. Vor allem, wenn es darum geht, dass es immer mehr ältere Menschen gibt und immer weniger junge.

Auch die Bevölkerungszahl insgesamt geht zurück. Wurden 2008 noch 82 Mio. Einwohner in Deutschland gezählt, wird die Anzahl der Einwohner im Bundesgebiet bis 2060 auf 65 bis 70 Mio. sinken. Diese alarmierende Zahlen sollten Sie veranlassen, sich Maßnahmen zu überlegen, wie Sie dem wahrscheinlichen Schwund an ehrenamtlichen Kräften und Vorstandnachwuchs Herr werden können. 

Ich war neulich auf einem Treffen des Marketing-Clubs Südwestfalen. Dort wurde der demographische Wandel in einem Vortrag "Arbeitnehmermarkt" behandelt. In diesem Vortrag wurde klar, dass Unternehmen für die Besetzung offener Stellen dringend etwas tun müssen.

Viele Unternehmen leiden heutzutage schon unter Fachkräftemangel. Dies wird sich zukünftig noch zuspitzen. Sie sind leider als Verein nicht so flexibel wie Unternehmen. Sie können keine ausländischen Ehrenämtler suchen oder Headhunter beauftragen. Sie müssen an anderen Stelle die Schrauben anziehen.

Der ehrenamtliche Nachwuchs – das A und O!

Sie haben mit Sicherheit jetzt schon ein paar junge Personen im Verein, die sich gerne viel und gerne ehrenamtlich einsetzen. Diese jungen, motivierten Menschen müssen unbedingt gefördert werden. Spannen Sie diese Personen in aktive Vorstandsarbeit mit ein, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen haben.

Überfordern Sie diese jungen Menschen nicht. Stück für Stück muss und soll der Nachwuchs etabliert werden. Das funktioniert gut mit kleinen Aufgabengebieten, die übergeben werden können. Dies bedeutet zugleich aber auch, dass Verantwortung weitergereicht wird. Aber das ist genau das, worauf junge Personen heißt sind. Wo sonst haben sie die Möglichkeit, schon Verantwortung für eine Sache zu haben?

Honorieren muss sein

Neben Verantwortung ist Lob ein wichtiges Mittel in Ihrer Vereinsführung. Ehrungen und Danksagungen sind immer eine gute und oft günstige bzw. kostenlose Sache, mit denen Sie das Geleistete und das Engagement eines jeden Mitarbeiters, ob ehrenamtlich oder bezahlt, honorieren können.

Wie jung die Menschen in Ihrem Verein für etwaige verantwortungsvolle Aufgaben sein können, müssen Sie letztendlich entscheiden. Zu früh sollte die Implementierung nicht stattfinden. Je nach Entwicklungsstand kann aber auch ein 15- bzw. 16-Jähriger kleinere Aufgaben selbstverantwortlich übernehmen. Selbst im Vorstand. Denn wenn nichts anderes in der Satzung niedergeschrieben ist, dürfen auf Minderjährige gewählt werden.

Neben der Etablierung von jungen Menschen sollten Sie auch stets ein offenes Auge haben, wenn es darum geht, nicht nur Jugendliche mit einzubeziehen. Meist müssen Sie hier aber den Hebel etwas früher ansetzen. Sorgen Sie dafür, dass die offene Stelle interessant gemacht wird. Dazu ist oft eine genaue Stellenbeschreibung mit einem geschätzten Zeitaufwand wichtig. Nennen Sie auch eventuell das Honorar oder Vorteile, Aufgabengebiet usw.

Welche Vorteile könnte ein Mitglied Ihres Vorstands haben? Gibt es Netzwerkmöglichkeiten für neue Vereinsmitglieder, die auch gerne ehrenamtlich mitarbeiten möchten? Und vor allem spannen Sie auch aktiv Ihre bisherigen Mitglieder in die Suche nach neuen Menschen für verantwortungsvolle Ämter ein. An dieser Stelle gibt es viel Potential.

Egal, für welche Maßnahmen Sie sich entscheiden, etwas unternehmen müssen Sie. Daher besser heute als morgen. Es wird sich auszahlen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: