Krankheiten Praxistipps

Demenzkranke: Gestalten Sie einen bunten Gartenbereich für Ihre Patienten

Lesezeit: < 1 Minute Garten- oder kleine Grünbereiche auf Balkonen sind für Demenzkranke ein gern besuchter Anlaufpunkt. Ein gut durchdachter Grünbereich leistet Ihnen wertvolle Unterstützung in der Betreuung von Demenzkranken. Er dient als Ruhe- und Erholungspunkt für die Betroffenen und bietet ihnen die Möglichkeit, Natur mit allen Sinnen zu erfahren.

< 1 min Lesezeit

Demenzkranke: Gestalten Sie einen bunten Gartenbereich für Ihre Patienten

Lesezeit: < 1 Minute
Damit Patienten von diesen Bereichen profitieren können und sie keine Gefahr darstellen, sollten Sie diese 5 wichtigen Hinweise beachten:
  • Verwenden Sie für die Bepflanzung ausschließlich ungiftige und gesundheitlich unbedenkliche Pflanzen. Es besteht immer die Gefahr, dass der Demenzkranke Blätter oder Fruchtkörper in den Mund nimmt oder gar isst.
  • Demenzkranke fühlen sich von farbigen und duftenden Pflanzen angesprochen. Berücksichtigen Sie auch das bei Ihrer Auswahl.
  • Die Bepflanzung sollten Sie immer so anlegen, dass der Betroffene im Stehen an sie herankommt, z. B. ein Hochbeet oder entsprechende Balkonkästen. So mindern Sie das Sturzrisiko, da er sich nicht zu den Pflanzen hinunterbücken muss.
  • Im Grünbereich sollte der Erkrankte eine Sitzmöglichkeit zum Ausruhen und Verweilen vorfinden. Diese sollte ausreichend stabil und gegen Umkippen gesichert sein.
  • Zusätzliche Klang- oder Dekorations-Objekte vervollständigen den Bereich. Sie bieten dem Erkrankten zusätzliche optische und akustische Reize.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: