Lebensberatung Praxistipps

Dem Stress davonlaufen: So können Sie einfach Stress abbauen

Lesezeit: 2 Minuten Stress ist allgegenwärtig: auf der Arbeit, im Straßenverkehr, oft auch in der Freizeit und manchmal sogar in der Familie. Da muss man natürlich Gegenmaßnahmen ergreifen, koste es, was es wolle. Schließlich geht es ja um die Gesundheit. Denken Sie genauso? Dann lassen Sie den Stressabbau nicht zu einem neuen Stressfaktor in Ihrem Leben werden. Stress abbauen geht auch einfach: mit Laufen oder zügigem Gehen.

2 min Lesezeit

Dem Stress davonlaufen: So können Sie einfach Stress abbauen

Lesezeit: 2 Minuten

Was passiert bei
Stress? Viele Menschen reden von Stress, ohne wirklich zu wissen, was das bedeutet. Stress ist eine ganz normale Reaktion auf eine Belastungssituation. Der Körper richtet sich mit der Ausschüttung bestimmter Hormone, der sogenannten Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin, auf Kampf oder Flucht ein.

Dafür nicht wichtige körperliche Vorgänge, wie zum Beispiel die Verdauung, werden unterdrückt, Energiereserven mobilisiert, die Durchblutung und die Muskeltätigkeit angeregt. Als die Menschen noch als Jäger und Sammler lebten, waren gute Stressreaktionen wichtig für das Überleben.

Vor der Arbeit oder Ihrem aufgebrachten Chef können Sie aber weder fortlaufen, noch dagegen kämpfen. Darum müssen Sie andere Möglichkeiten finden, mit denen Sie Ihren Stress abbauen. Denn chronischer Stress führt zu Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden, Kopf-, Magen- oder Rückenschmerzen, Erschöpfung oder gar zu Depressionen.

Wie kann man Stress abbauen?

Kampf und Flucht haben eines gemeinsam: die Bewegung. Durch jede Form der Bewegung können Sie also Stress abbauen. Ob Sie dazu in ein Fitness-Studio gehen, zu Hause auf das Laufband oder im Park joggen, liegt ganz an Ihnen. Selbst ein zügiger Spaziergang hilft, die Stresshormone wieder abzubauen und den Blutdruck zu regulieren. Sie bestimmen die Gangart und das Tempo selber, ebenso die Zeit, die Sie dafür aufwenden.

Der größte Vorteil am Laufen liegt darin, dass es keinerlei Vorbereitung benötigt, einfach Schuhe anziehen und los geht es. Sie sind an kein vorgegebenes Tempo gebunden, an keinen Termin und können so lange laufen, wie Sie möchten. Lassen Sie das Laufen aber nicht gleich in Stress ausarten. Wer sich vornimmt, jeden Tag mindestens eine halbe Stunde zu laufen, wird leichter scheitern als jemand, der dreimal in der Woche zehn Minuten laufen will.

Wenn Sie diese zehn Minuten dreimal wöchentlich durchhalten, werden Sie bald merken, dass Sie mehr brauchen. Während Sie laufen produziert Ihr Körper Glückshormone und davon wollen Sie immer mehr. Entweder laufen Sie eine längere Runde oder öfter, vielleicht auch beides. Aber es wird immer weniger anstrengend für Sie. Mit Laufen können Sie also gleichzeitig Stress abbauen und Ihre Fitness steigern, vielleicht sogar ganz nebenbei Ihr Gewicht reduzieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: