Computer Praxistipps

Daten sicher löschen: 3. Hardwarelösungen

Lesezeit: 2 Minuten Für wichtige Unternehmensdaten empfiehlt die BITKOM Hardwarelösungen. Dies ist die zuverlässigste Lösung, um Daten sicher zu löschen.

2 min Lesezeit

Daten sicher löschen: 3. Hardwarelösungen

Lesezeit: 2 Minuten

Bei allen Softwarelösungen zum sicheren Löschen von Daten bleibt ein geringes Restrisiko, dass doch nicht alle Daten vollständig gelöscht wurden. So weist die BITKOM z. B. darauf hin, dass jede Festplatte im Laufe ihres Lebens sogenannte "bad blocks" – also schlechte Datenblöcke – generiert.

Die dort gespeicherten Daten werden von der Firmware automatisch kopiert. Da diese Blöcke nicht mehr angesprochen werden, bleiben sie auch beim Versuch, Daten mit einer Softwarelösung sicher zu löschen, unangetastet.

Mit dem Schredder Daten sicher löschen
Die zuverlässigste Methode um Daten sicher zu löschen ist die physikalische Zerstörung des Datenträgers, auf dem die Daten gespeichert wurden. Eine gängige Methode zum sicheren Datenlöschen ist das sogenannte Schreddern. Ein Schredder (englisch: shredder) ist ein mechanisches Gerät zum Zerkleinern von unterschiedlichsten Materialien. Mit dem Schredder werden Datenträger zerstört, indem sie in kleine Teile zerlegt werden.

Daten sicher löschen durch den Degausser
Als weitere Möglichkeit zum sicheren Datenlöschen mittels Hardware stellt die BITKOM die Entmagnetisierung des Datenträgers mittels eines Degaussers vor. Ein Degausser ist ein elektrisches Gerät, mit dessen Hilfe magnetische Datenträger durch Entmagnetisierung zuverlässig gelöscht werden können, indem die Datenträger einem starken Magnetfeld ausgesetzt werden.

Festplatten, Disketten und Bänder werden in wenigen Sekunden entmagnetisiert: Alle darauf befindlichen Informationen werden unwiederbringlich gelöscht. Dies gilt auch für die Servo- und Wartungsinformationen der Festplatten. Die Datenträger können anschließend nicht mehr verwendet werden.

Daten sicher löschen durch thermische Zerstörung
Die Daten auf Datenträgern werden auch dann sicher gelöscht, wenn die Oberfläche der Magnetplatte über die Curie-Temperatur der verwendeten Beschichtung (z.B. bei Eisen 766 Grad) erhitzt wird. Das Material verliert hierdurch seine magnetische Eigenschaft und die Daten werden unwiderruflich gelöscht.

Daten sicher löschen – Zusammenfassung
Um zu vermeiden, dass Daten, die im Unternehmen oder bei Privatpersonen nicht mehr verwendet werden, von Unberechtigten gelesen werden, sollten diese grundsätzlich vor der Ausmusterung gelöscht werden.

Die vom Betriebssystem angebotenen Befehle (delete, format, fdisk, etc.) sind dafür nicht ausreichend, da sie nur die Inhaltsverzeichnisse der gespeicherten Dateien löschen, die eigentlichen Daten aber nach wie vor auf dem Datenträger gespeichert bleiben.

Wenn es sich bei den Daten nicht um streng vertrauliche und äußerst sensible Daten handelt, empfiehlt die BITKOM den Einsatz einer Softwarelösung, um die Daten sicher zu löschen.

Handelt es sich bei den zu löschenden Daten aber um unternehmensrelevante oder sehr vertraulich Daten, sollte man Hardwarelösungen in Betracht ziehen, um die Daten sicher zu löschen und eine Rekonstruktion der Daten auszuschließen.

Auf den Internetseiten der BITKOM steht der ausführlich Leitfaden zum Sicheren Datenlöschen zum Download zur Verfügung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: