Praxistipps

Das Terrarium – Was Sie beim Kauf oder Eigenbau beachten sollten!

Lesezeit: 2 Minuten Terrarien sind in Zoofachgeschäften, von privaten Terrarienbauern oder auch auf Reptilien- und Terrarienbörsen erhältlich. Viele Terrarianer bauen sich ihr eigenes Terrarium auch selbst. Es sollte auf die von Ihnen gewählte Tierart mit entsprechender Größe und geeignetem Material abgestimmt sein. Aus diesem Grund sollten Sie auf einige grundlegende Dinge achten bevor Sie sich ein Terrarium kaufen oder selbst bauen.

2 min Lesezeit

Das Terrarium – Was Sie beim Kauf oder Eigenbau beachten sollten!

Lesezeit: 2 Minuten

Wählen Sie einen geeigneten Standort
Der Standort des Terrariums sollte sich nicht in der Nähe eines Fensters befinden, da frontal einfallendes Sonnenlicht für die Tiere nicht nur störend ist, sondern es mitunter das Terrarium enorm aufheizt, was für Ihre Pfleglinge nicht von Vorteil wäre.

Des Weiteren sollten Sie es so platzieren, dass sich in unmittelbarer Umgebung Steckdosen für Beleuchtung, Heizung, Lüfter, Wasserpumpe und Sonstiges befinden. Stellen Sie das Terrarium nicht in einen Bereich, in dem es zu Zugluft kommen kann. Auch in einem geschlossenen Terrarium sind genügend Schlitze, Löcher und Spalten vorhanden, dass Zugluft hinein dringen kann und die Tiere hierdurch lebensgefährlich erkranken können.

Terrarientypen
Art und Typ Ihres Terrariums richten sich natürlich nach der zu haltenden Tierart. Für baumbewohnende Arten gilt immer: höher als breit! Steppen- und wüstenlebende Echsen oder Schlangen benötigen hingegen einen Behälter, der breiter ist als hoch.

Terrarien erhält man mittlerweile nicht nur in einer Glaskonstruktion, sondern auch als Kunststoff-, Alu- oder Holzausführung. Jede Variante bringt ihre Vor- und Nachteile mit sich. So haben Holzmodelle den Vorteil, dass sie die Wärme sehr gut nach außen isolieren und gleichzeitig als Energiesparer tätig werden. Für Feuchtterrarien, wie es Regenwaldbewohner benötigen, besteht dann die Möglichkeit, die Innenwände mit Epoxidharz zu versiegeln, so dass die Feuchtigkeit nicht in das Holz und nach außen dringen kann.

Wo Sie ein Terrarium erwerben können
Im Internet gibt es unzählige Anbieter, die Terrarien auf Wunsch direkt anfertigen. Ob Holz, Kunststoff, Alu oder Glas. Der Kauf eines Terrariums auf einer Börse hingegen hat natürlich den Vorteil, dass Sie dort die Behälter gewöhnlich preisgünstig erhalten und sie sich direkt vor Ort ansehen können.

Die Firma E.N.T. – Terrarientechnik bietet auf ihrer Webseite www.terrarientechnik.de/ qualitativ sehr hochwertige Terrarien und ist nicht nur deshalb, sondern auch aufgrund des Angebotes an technischem Zubehör, in der Terraristik weit über die Bundesgrenzen hinaus bekannt.

Tipps zum Eigenbau
Falls Sie sich entschlossen haben sollten, ein Terrarium selbst zu bauen, stehen Ihnen, ebenfalls im Internet, viele unterschiedliche Bauanleitungen zur Verfügung, die teilweise auch sehr ausführlich beschrieben sind
(z.B. http://www.oberbiermann.de/bartis/terrarienbau/index.php). 

An Literatur möchte ich Ihnen gerne eine Ausgabe der „DRACO“ des NTV-Verlages empfehlen. Hier werden unterschiedliche Bauanleitungen verschiedener Terrarienausführungen von bekannten Terrarianern vorgestellt. Diese wirklich sehr empfehlenswerte Ausgabe können Sie sich im Internet auf der Homepage des Natur und Tier-Verlages http://www.ms-verlag.de/ bestellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: