Computer Praxistipps

Das System zurücksetzen mit einer Systemwiederherstellung

Lesezeit: 2 Minuten Wenn der Windows Notfall eintritt, der Computer also nicht mehr so will wie Sie, ist es für die Anwender der Windows-8-Version schwer, die richtigen Schritte einzuleiten. Denn bei Windows 8 ist es nicht so einfach wie bei anderen Betriebssystemen, da Sie die Systemwiederherstellung dort direkt in Ihrem Startmenü finden. Mit diesen Tipps finden Sie die Möglichkeiten der Systemwiederherstellung.

2 min Lesezeit

Das System zurücksetzen mit einer Systemwiederherstellung

Lesezeit: 2 Minuten

Die Systemwiederherstellung ist in den früheren Windowssystemen wesentlich einfacher gestaltet, als bei Windows 8. Dies wurde den Kunden von Microsoft leider schwer gemacht, vermutlich, damit Sie nicht aus Versehen Ihren Computer wiederherstellen und somit eventuell Daten verloren gehen, die wichtig für sie gewesen wären.

Zum Thema empfiehlt die experto-Redaktion:
Windows 8.1 Das Praxisbuch

Geben Sie auf Ihrer Suche den Begriff "Wiederherstellung" ein, bekommen Sie, im Gegensatz zu Windows 7 beispielsweise, kein Ergebnis, obwohl dieser Wiederherstellungsbutton durchaus auch bei Windows 8 vorhanden ist. Gehen Sie hier in die "Systemsteuerung", werden Sie auch einen Eintrag "Wiederherstellung" finden. Hierüber können Sie Ihre Systemwiederherstellung starten.

Die einzelnen Schritte

Starten Sie Ihren Computer. In der ganz normalen Desktopansicht nach dem Startvorgang können Sie über das Mini-Startmenü in die Systemsteuerung gelangen. Dieses Mini-Startmenü befindet sich in der unteren linken Ecke. Fahren Sie mit dem Mauspfeil hinunter und klicken Sie auf die rechte Maustaste. In diesem Mini-Startmenü können Sie nun einfach die "Systemsteuerung" und direkt danach die "Wiederherstellung" wählen. Hier wird Ihnen angeboten, die Systemwiederherstellung zu öffnen. Mit dem Klick auf "weiter" leiten Sie den Vorgang der Systemwiederherstellung ein.

Aktuelle Wiederherstellungsdaten sehen Sie hier sofort, weitere Daten können Sie sich ebenfalls anzeigen lassen. Wählen Sie den gewünschten Wiederherstellungspunkt aus und betätigen Sie erneut den Button "weiter". Möchten Sie nun die Systemwiederherstellung durchführen, klicken Sie mit dem Mauspfeil auf "Fertigstellen" und das System beginnt mit der Wiederherstellung zu Ihrem gewünschten Zeitpunkt. Natürlich können Sie hierbei genau ersehen, welche Daten und Updates nach diesem Zeitpunkt erfolgten und Ihnen nun durch die Systemwiederherstellung verloren gehen.

Ein weiterer Weg, um in die Systemwiederherstellung zu gelangen

Es gibt einen weiteren Weg, in die Wiederherstellung bei Windows 8 zu gelangen. Auf der Startseite mit den App-Kacheln geben Sie in der Suchen-Leiste, das ist die Leiste mit dem Lupen-Symbol, die ersten Buchstaben des Wortes Systemsteuerung ein. Bereits nach wenigen eingegebenen Buchstaben erhalten Sie die Auswahl Systemsteuerung. Hier können Sie sofort die "Wiederherstellung" öffnen und gehen genauso vor, wie Ihnen in den Schritten oben beschrieben.

Wann ist die Durchführung einer Systemwiederherstellung sinnvoll?

Eine Wiederherstellung muss häufig dann durchgeführt werden, wenn Ihr Computer aufgrund einer Neuspeicherung eines Programmes oder eines Tools Fehler aufweist. Durch die Wiederherstellung wird Windows auf einen früheren Stand zurückversetzt. Hierbei können natürlich dann auch Daten verloren gehen, doch dies können Sie leicht überprüfen, denn es werden Ihnen verschiedene Daten zur Rücksetzung zur Verfügung gestellt, aus denen Sie selbst auswählen können. Ist der Computer zu langsam, weil der Arbeitsspeicher überlastet oder der Computer von Viren befallen ist, kann eine Systemwiederherstellung weiterhelfen.

Mehr zu dem Thema finden Sie in Windows 8: Wie Sie die Systemwiederherstellung durchführen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: