Gesundheit Praxistipps

Das sollten Sie vor Ihrer ersten Schönheitsoperation wissen

Lesezeit: 2 Minuten Schönheitsoperationen sind in Deutschland nach wie vor beliebt und der Markt für ästhetische und plastische Chirurgie boomt. Falls Sie sich unter das Messer legen wollen, aber noch nicht so recht wissen wie Sie den Eingriff am besten angehen, hilft Ihnen dieser Artikel dabei sich auf die ersten Schritte Ihrer OP vorzubereiten.

2 min Lesezeit
Das sollten Sie vor Ihrer ersten Schönheitsoperation wissen

Das sollten Sie vor Ihrer ersten Schönheitsoperation wissen

Lesezeit: 2 Minuten

Die Anzahl der Schönheitsoperationen in Deutschland wächst immer weiter.

Wer mit dem Gedanken spielt, sein Aussehen operativ verändern zu lassen, wird zunächst viele Fragen haben. Damit Sie wissen, auf welche Voraussetzungen Sie bei einer Schönheitsoperation achten sollten, müssen Sie sich im Vorfeld gründlich informieren und vergleichen.

Der richtige Arzt

Die wichtigste Voraussetzung für eine gelungene Schönheitsoperation ist der richtige Arzt. Für jedes Gebiet – ob Brust-OP, Nasen-Korrektur oder Lidstraffung – gibt es Experten und wenn es der eigenen Schönheit an den Kragen geht, sollte ein gut ausgebildeter, erfahrener Arzt ausgewählt werden und nicht bloß der günstigste Preis locken.

Am besten suchen Sie mehrere Ärzte auf und lassen sich bei Ihrem Vorhaben beraten. Einen guten Arzt erkennen Sie daran, dass er auch über Risiken aufklärt und nicht versucht, Sie zur OP zu drängen. Über das Internet ist es heutzutage unproblematisch möglich, gute Ärzte zu finden.

Der Preis

Da Schönheitsoperationen in der Regel nicht von der Krankenkasse bezahlt werden (außer es liegt eine medizinische Notwendigkeit für den Eingriff vor), muss für den Eingriff genügend Geld angespart werden.

Je nach Operation können schnell mehrere tausend Euro fällig werden, die aus eigener Tasche bezahlt werden müssen und auch die anschließend anfallenden Kosten dürfen nicht unterschätzt werden.

So muss zum Beispiel im Rahmen einer Brustvergrößerung häufig auch neue Unterwäsche oder sogar eine neue Garderobe angeschafft werden, da alte Oberbekleidung mit der neuen Oberweite nicht mehr passt.

Die Umstände der OP

Eine Schönheitsoperation will gut geplant werden, schließlich bedeutet der Eingriff häufig eine längere Arbeitsunfähigkeit, Sportunfähigkeit etc. Wenn eine Operation keinen medizinischen Hintergrund hat, ist es nicht möglich, sich dafür krankschreiben zu lassen – Arbeitnehmer müssen Urlaubstage einreichen, um die OP durchführen zu lassen und sich danach zu erholen.

Auch muss nach dem Eingriff für eine gewisse Zeit auf sportliche Aktivitäten verzichtet werden und auch die Schmerzen die manch ästhetischer oder plastischer Eingriff mit sich bringt sollten nicht unterschätzt werden.

Mögliche Komplikationen

Es kann auch schiefgehen! Zwar sind ernsthafte Komplikationen nach Schönheitsoperationen selten, dennoch gibt es viele kleine und große Risiken, die so ein Eingriff wirkt.

Probleme bei der Narkose, eine Verkapselung von Implantaten, große und sichtbare Narben oder ein chirurgischer Fehler – die Liste der Komplikationen und Gefahren von Schönheitsoperationen jeglicher Art ist lang.

Lassen Sie sich unbedingt von Ihrem Arzt über die Risiken aufklären und seien Sie sich darüber im Klaren, dass operative Eingriffe immer auch Probleme mit sich bringen können.

Haben Sie keine Scheu

Es gibt nichts, was es nicht gibt. Selbst einen eher ungewöhnlichen Wunsch erfüllen moderne Chirurgen gerne und der Trend zu Intim- oder Gesäß-Korrekturen nimmt eher zu als ab. Denken Sie immer an Ihren Wunsch und suchen Sie sich dann den besten Arzt aus, der Ihnen dabei hilft, ihn zu erfüllen.

Bildnachweis: © : HONGQI ZHANG/123rf.com Lizenzfreie Bilder

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: