Praxistipps Reisen

Das Ruhrgebiet: Recklinghausen – Leuchtende Stadt der Ruhrfestspiele

Lesezeit: 2 Minuten Im Jahr 2010 wird Recklinghausen nicht nur als eine leuchtende Stadt glänzen, in der die Ruhrfestspiele stattfinden. Sie wird sich außerdem als Kulturhauptstadt präsentieren und somit in die tiefere Welt der Kultur ermöglichen.

2 min Lesezeit

Das Ruhrgebiet: Recklinghausen – Leuchtende Stadt der Ruhrfestspiele

Lesezeit: 2 Minuten

Die Emscher mit ihrer Landschaft bildet die interessante Kulisse für die Stadt der Ruhrfestspiele, Recklinghausen.

Recklinghausen und die Ruhrfestspiele
In den Jahren direkt nach dem Ende des zweiten Weltkrieges begann die Zeit der Ruhrfestspiele, die seitdem mit ihrer Magie regelmäßig veranstaltet werden.

Als Theaterfestival besitzen die Ruhrfestspiele eine der längsten Traditionen und haben zudem an Bedeutung in Europa gewonnen. So zählt dieses Festival heute zu den größten Festivals des Theater in Europa überhaupt. Passend zu der Bedeutung des Festivals sucht dieses sich zu dem interessante Schwerpunktthemen aus.

Leuchtendes Recklinghausen 
Regelmäßig im Herbst verwandelt sich die Stadt in ein leuchtendes Ensemble. Zu bewundern sind hier viele Gebäude, die angestrahlt werden. Außerdem ist es am Abend möglich, an Stadtführungen teilzunehmen, die den Zauber vom leuchtenden Recklinghausen näher bringen.  

Sehenswürdigkeiten in Recklinghausen 
Neben vielen Veranstaltungen, die jährlich stattfinden, hat die Stadt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. So können die Gäste mehr über die Stadtgeschichte im Vestischen Museum erfahren. Dort wird zudem neben christlicher ebenfalls die naive Kunst präsentiert. Das Museum Strom und Leben, dass im Umspannwerk von Recklinghausen seinen Sitz hat, erzählt die Geschichte eines der wichtigsten Elemente unserer Zeit. Es widmet sich der Elektrizität.  

Weiter geht der Spaziergang durch die Stadt zu den Bauwerken, die das Bild der Stadt prägen. Zu den interessanten Gebäuden zählt hier ein Wohnhaus im Stile eines Fachwerkbaus in der Kunibertistrasse, das aus der Mitte des 16. Jahrhunderts stammen soll. Zu den weiteren interessanten Gebäuden dürften unter anderem die Alte Apotheke und der Stephansturm zählen. Den Gästen von Recklinghausen wird bei ihrem Aufenthalt die katholische Probsteikirche St. Peter auffallen. Bei dieser Kirche handelt es sich um das Wahrzeichen der Stadt.

Neben weiteren Bauwerken beeindruckt eine Skulptur aus ungefähr 30.000 Ziegelsteinen. Sie wurde durch Per Kirkeby, seines Zeichens unter anderem Bildhauer und aus Dänemark stammend, erschaffen.  

Einen besonderen Einblick bietet der Tiergarten von Recklinghausen, wo es viele Möglichkeiten zum Streicheln der Tiere gibt. Neben Schafen und Heidschnucken sind unter anderem Frettchen, Zebus, Esel und Großpapageien zu sehen.  

Ausblick für Recklinghausen auf das Jahr 2010
Schon jetzt wird der Veranstaltungskalender von Recklinghausen von einem bunten Bild bestimmt. Im Jahr 2010 wird dieser Kalender von Veranstaltungen wie dem Projekt "Neue Musik für eine Metropole" bereichert. So werden interessante Erlebnisse in Recklinghausen und den weiteren Kulturhauptstädten dem Ruhrgebiet eine spannende Zeit bereiten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: