Praxistipps Reisen

Das Ruhrgebiet: Moers – idyllische Drehscheibe am Niederrhein

Lesezeit: 2 Minuten Bereits jetzt werden erste Spuren des Kulturhauptstadtjahres 2010 in der Stadt Moers sichtbar. Wie in 52 weiteren Städten im Ruhrgebiet werden jetzt die Veranstaltungen des kommenden Jahres geplant. Und eine Woche lang wird die Stadt als Kulturhauptstadt im Mittelpunkt stehen.

2 min Lesezeit

Das Ruhrgebiet: Moers – idyllische Drehscheibe am Niederrhein

Lesezeit: 2 Minuten

Als charmante “Drehscheibe am Niederrhein” ist Moers bekannt geworden.

Die Lage von Moers
Umgeben von der niederrheinischen Tiefebene liegt Moers inmitten einer ruhigen Landschaft. Erste erholsame Momente werden den Gästen durch die Lage am Rhein näher gebracht, der idyllische Oasen an seinen Ufern bietet. Auch in der Stadt wartet viel Beeindruckendes auf die Gäste.

Sehenswertes und Kulturelles in Moers
Zu einem Besuch in einer städtischen Bühne, die zu den kleinsten von Deutschland zählt, lädt das Schlosstheater Moers ein. Seit dem Jahr 1975 hat das Theater seinen Sitz in den Kellerräumen des Schlosses von Moers. Dieses ist heute das Wahrzeichen der Stadt.

Außerdem bietet das Schloss noch mehr Attraktionen – so beispielsweise den Besuch im Grafschafter Museum. Dieses widmet sich der Heimatgeschichte und der Volkskunst. Zauberhaft wirkt hier insbesondere die Ausstellung über die Puppenstube. Doch zieht auch das wechselnde Angebot von Ausstellungen regelmäßig die Besucher an.

Die Reise durch die Stadt Moers kann die Gäste zur Galerie Peschkenhaus am Marktplatz führen, die hauptsächlich zeitgenössische Kunst aus der Stadt umgebende Region zeigt. Das Bauwerk zeigt sich mit einer klassizistischen Fassade. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehört beispielsweise die Wasserburg Schloss Lauersfort. Doch wird auch dem, einst das Ruhrgebiet beherrschende Thema, Bergbau Beachtung geschenkt.

So führt die Rheinische Bergbauroute durch die Stadt, an deren Strecke mehrere interessante Stationen wie die Schachtanlage Pattberg liegen. Zudem ist die Rheinische Bergbauroute ein Teilstück der Route der Industriekultur.

Im Blickpunkt stand einst die Festung von Moers, von der heute noch eine Wallanlage insbesondere das innere Stadtbild beherrscht. So wird dadurch beispielsweise der Schlosspark begrenzt. In diesen Park zieht es regelmäßig die Besucher, die auf der Suche nach einer erholsamen Zeit sind.

Doch noch weitere Bauwerke ziehen die Aufmerksamkeit der Bewohner und der Gäste in Moers auf sich. Zu diesen gehören unter anderem die evangelische Stadtkirche, die katholische Kirche St. Joseph sowie der Aumühle. Gelegen ist diese unweit eines Freizeitparks.

Veranstaltungen in Moers
Zahlreiche regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen verleihen der Stadt regelmäßig ein abwechslungsreiches Bild.

Närrisch geht es nunmehr seit über 40 Jahren am Samstag während der Hochsaison des Karnevals zu. Dann findet der so genannte Nelkensamstagszug statt. Seit mehr als drei Jahrzehnten zieht außerdem das Moerser Jazz Festival unzählige Besucher auch aus der Ferne an. Außerdem werden die Gäste beispielsweise von den internationalen Blechbläsertagen, der Moerser Kirmes sowie das Freiballon Festival angezogen.

Moers: Ausblick ins Jahr 2010
Der attraktive Veranstaltungskalender erlebt im Jahr 2010 seine Bereicherung durch die Veranstaltungen des Kulturhauptstadtjahres. Eröffnet wird das Kulturhauptstadt am 27.11.2009 mit dem Projekt "Odyssee Europa".

Welche spannenden Schätze sich in der Terminplanung befinden, sei hier noch nicht verraten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: