Hobby & Freizeit Praxistipps

Das Ruhrgebiet: Märchenhafte Kulturhauptstadt Gelsenkirchen

Lesezeit: 2 Minuten Gelsenkirchen, die durch Kokereien einst den Namen “Stadt der 1000 Fackeln” trug, zeigt sich nun im Wandel der Zeit. Im Jahr 2010 ist Gelsenkirchen ebenfalls zur Kulturhauptstadt ernannt worden. Schon heute steht fest, dass einige Tage sicher märchenhaft werden.

2 min Lesezeit
Das Ruhrgebiet: Märchenhafte Kulturhauptstadt Gelsenkirchen

Das Ruhrgebiet: Märchenhafte Kulturhauptstadt Gelsenkirchen

Lesezeit: 2 Minuten

Inmitten des Ruhrgebietes befindet sich die einstige Stadt der 1000 Fackeln – Gelsenkirchen. Wie sehr sich die Stadt im Laufe der Jahrzehnte verändert hat, ist bei einem Besuch festzustellen.

Lage von Gelsenkirchen

Die Heimatstadt des sehr bekannten Fußballklubs Gelsenkirchen Schalke 04 präsentiert sich fast im Herzen des Ruhrgebietes. Seit mehr als 100 Jahren ist Gelsenkirchen nunmehr als Großstadt anerkannt. Fünf Bezirke verleihen der Stadt, die einst unzählige Kokereien besaß, ein Bild.

Gelsenkirchen im Wandel der Zeit beim Bummeln erleben

Wie die Stadt sich verändert hat, wird an dem ehemaligen Ruhr Zoo deutlich. Dieser wurde in die ZOOM Erlebniswelt verwandelt, in der mehr als 500 Tiere zu Hause sind. Ihnen steht eine Fläche von ungefähr 31 Hektar zur Verfügung. Die Gäste können hier die Themenwelten Alaska und Afrika bestaunen, die im nächsten Jahr durch eine dritte Themenwelt Verstärkung erleben.

Ein besonderes Erlebnis erwartet die Gäste ebenfalls im Wissenschaftspark Rheinelbe, der inzwischen zum Wissenschaftspark Gelsenkirchen wurde. Initiiert wurde der Gedanke dazu durch die Internationale Bauausstellung Emscher Park. Zahlreiche Ausstellungen und auch kleine Messen sind auf dem Gelände zu sehen.

Gelsenkirchen: Ausrichtungsort der BuGa 1997

Ganz besonders reizvoll wird für Freunde der Modellbahn ein Ausflug zur Zeche Nordstern sein, wo die Bundesgartenschau im 1997 stattfand. Hier ist eine der größten Modellbahndauerausstellungen weltweit zu sehen. Doch die Zeche Nordstern hat noch mehr zu bieten. Heute ist diese Zeche ein Landschaftspark und gehört in das European Garden Heritage Network.

Außerdem zählt dieser Park zur Route der Industriekultur und vermittelt viele wissenswerte Informationen.

Dann lohnt es sich ferner, einmal genau die Route der Industriekultur zu besuchen, wo viele Industriedenkmäler bewundert werden können. Unter anderem kann an den Standorten, wie beispielsweise der Halde Rungenberg und dem Flöz Dicke Bank, mehr über die Bedeutung der Industrie für Gelsenkirchen erfahren werden. Doch es warten noch mehr Bauwerke in der Stadt, die die historische Seite näher bringen.

Natürlich haben Gäste auch die Gelegenheit, einmal die Atmosphäre an der Veltins Arena wahrzunehmen, die heute das ist, was einst das Parkstadion Gelsenkirchen war. Besondere Akzente setzt auch ein Ausflug in den Schlosspark Berge.

Gelsenkirchen: Ausblick auf 2010

Es gibt unglaublich viele Facetten von Gelsenkirchen. Viele Facetten werden die Stadt im Jahr 2010 als Kulturhauptstadt von einer anderen Seite zeigen. Zu sehen ist so unter anderem die musikalische Facette und auch ein Einblick in das fotografische Leben.

Bildnachweis: © Juliane Jacobs/123rf.com Lizenzfreie Bilder

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: