Praxistipps Reisen

Das müssen Sie beachten, wenn Sie mit dem Haustier in Urlaub fahren

Lesezeit: 2 Minuten Mit Hund oder Katze in Urlaub? Dann müssen Sie sich vorab nicht nur erkundigen, ob im Hotel oder im Ferienhaus Haustiere erlaubt sind, sondern auch, welche Impfbestimmungen, gegebenenfalls auch Quarantänebestimmungen, für das einreisende Haustier gelten.

2 min Lesezeit
Das müssen Sie beachten, wenn Sie mit dem Haustier in Urlaub fahren

Autor:

Das müssen Sie beachten, wenn Sie mit dem Haustier in Urlaub fahren

Lesezeit: 2 Minuten

Eine Reise mit dem Haustier will gut überlegt und geplant sein. Nicht in jedem Hotel oder jeder Ferienunterkunft sind Tiere erlaubt. Je nach Reiseziel müssen weitere Punkte beachtet werden. So müssen innerhalb der EU Hunde und Katzen seit Juli 2011 durch einen Mikrochip identifizierbar sein. Tätowierungen gelten nur, wenn sie vor diesem Zeitpunkt vorgenommen wurden.

EU-Heimtierausweis und Impfungen

Ein Heimtierausweis ist für reisende Haustiere Pflicht. In der Regel erhalten Sie den Ausweis beim Tierarzt. In diesem sind Rasse, Farbe und Besitzer des Vierbeiners angegeben, die Kennzeichnungsnummer des Mikrochips oder der Tätowierung sowie eine Übersicht sämtlicher Impfungen, wann sie erfolgt sind, welcher Impfstoff verwendet wurde, dessen Hersteller und Gültigkeitsdauer.

Bitte beachten Sie: In Dänemark sind folgende Hunderassen verboten: amerikanische Bulldogge, amerikanischer Staffordshire Terrier, Boerboel, Dogo Argentino, Fila Brasileiro, Kangal, kaukasischer Ovtcharka, Pitbull Terrier, Sarplaninac, südrussischer Ovtcharka, Tornjak, Tosa Inu und zentralasiatischer Ovtcharka.

Für Reisen mit Hunden und Katzen innerhalb der EU ist eine Impfung gegen Tollwut Pflicht, die spätestens drei Wochen vor der Reise erfolgen muss – diese Frist gilt nicht für Auffrischungen. Wenn die vorherige Impfung allerdings nicht mehr gültig ist, muss die Auffrischung zur Tollwuterstimpfung ebenso drei Wochen vor Antritt der Reise erfolgen. Beachten Sie bitte, dass Welpen frühestens im Alter von drei Monaten gegen Tollwut geimpft werden dürfen, daher können sie erst nach der 15. Lebenswoche reisen.

Reisen Sie mit Ihrem Haustier nach Großbritannien, Irland, Malta oder Finnland, müssen Sie per Heimtierausweis nachweisen, dass Ihr Vierbeiner eine Behandlung gegen Bandwürmer erhalten hat, die innerhalb der vergangenen fünf Tage (mindestens aber 24 Stunden) vor der Einreise erfolgt ist.

Reisen mit Hunden und Katzen außerhalb der EU

Reisen Sie mit Ihrem Haustier in ein Land außerhalb der EU, erkundigen Sie sich bitte bei der Botschaft des jeweiligen Landes über die Einreisebestimmungen für Vierbeiner. Gibt es beispielsweise eine Hunderasse, die nicht mit ins Reiseland gebracht werden darf? Welche Impfungen sind erforderlich? Müssen Hund oder Katze bei der Einreise in Quarantäne? Halten Sie sich nicht an die Regeln, riskieren Sie die Nichteinreise des Tieres, lange Quarantänezeiten, Rücktransport ins Heimatland und im schlimmsten Fall sogar die Tötung.

Auch bei der Rückreise gilt es Regeln zu beachten, da die EU nicht jedes Tier so ohne weiteres wieder einreisen lässt – auch wenn es zuvor aus der EU ausgereist ist. Bei der Einreise kommt es darauf an, ob das Tier aus einem gelisteten oder nicht­gelisteten Drittland einreist. Gelistet sind Länder mit begrenztem Tollwutrisiko, nicht-­gelistet jene, in denen das Tollwutrisiko nicht bekannt oder sehr hoch ist.

Die Regeln für nicht­-gelistete Drittländer sind strenger als für gelistete, aber auch unter den gelisteten unterscheidet man zwischen zwei Gruppen:

  • Schweiz
  • Andorra
  • Liechtenstein
  • Faröer Inseln
  • Island
  • Grönland
  • Norwegen
  • Gibraltar
  • Monaco
  • der Vatikan
  • San Marino in der einen Gruppe, innerhalb derer fast dieselben Regeln gelten wie in der EU sowie
  • Bosnien-Herzegowina
  • USA
  • Kanada
  • Australien in der anderen Gruppe, wo Sie als Tierhalter eine Gesundheitsbescheinigung vom Amtstierarzt vorweisen müssen.

Bei der Einreise aus einem Drittland müssen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze beim Zoll melden, wo alle Dokumente kontrolliert werden. Aber Vorsicht: Sie dürfen Ihr Haustier nicht über alle Flughäfen in die EU zurückbringen. Welche erlaubt sind, erfahren Sie auf der Website des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in der „Liste der Einreiseorte in der Bundesrepublik Deutschland“. Ausnahmen bilden die gelisteten Drittländer wie Norwegen oder die Schweiz (siehe oben).

Zuletzt sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie Ihrem Vierbeiner eine Flugreise zumuten möchten. Laut der Airline Transportation Association sterben jedes Jahr 5000 Tiere im Frachtraum oder werden verletzt.

Bildnachweis:  Irina / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: