Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Sticta Pulmonaria bei Erkältungen

Lesezeit: 2 Minuten Mit der kalten Jahreszeit kommt auch die Erkältungszeit. Ein kratzender Hals, ein störender Druck in den Nebenhöhlen und ein schwerer Kopf sind klassische Anzeichen einer nahenden Erkältung. Greifen Sie direkt zu Sticta Pulmonaria und helfen Sie Ihrem Körper, den Infekt besser zu bekämpfen.

2 min Lesezeit
Das homöopathische Mittel Sticta Pulmonaria bei Erkältungen

Das homöopathische Mittel Sticta Pulmonaria bei Erkältungen

Lesezeit: 2 Minuten

Sobald sich eine Erkältung anbahnt, die Stimme rau wird, der Hals kratzt und die Nase langsam verstopft, können Sie zu Sticta Pulmonaria greifen. Dieses homöopathische Mittel wird aus Lungenmoos, das auch Lungenflechte genannt wird, gewonnen. Die Flechte wächst auf Buchen und Eichen und wird zur Gewinnung des Mittels verarbeitet. Aus den Blättern der Lungenflechte wird die Urtinktur für Sticta Pulmonaria hergestellt und anschließend meist in Form von Globuli verabreicht.

Sticta Pulmonaria hilft bei den ersten Symptomen einer Erkältung

Bei den ersten Anzeichen eines grippalen Infekts kann das Mittel eingenommen werden und wirkt dann gegen typische Erkältungssymptome, wegen denen sich die Betroffenen krank und elend fühlen. Eine laufende Nase, verstopfte Nebenhöhlen und ein dröhnender Kopf sind ebenso wie Husten klassische Beschwerden bei Erkältung. Auch bei einer Entzündung der Nebenhöhlen oder bei einer Luftröhrenentzündung kann Sticta Pulmonaria eingenommen werden. Das Mittel unterstützt die Arbeit der Bronchien, reguliert die Bildung von Sekret und sorgt dafür, dass dieses abfließen kann.

Die Homöopathie kennt noch weitere Einsatzgebiete des Mittels, die über die Atemwege hinausgehen. So kann Sticta Pulmonaria auch bei Migräne, die sich durch Licht und Lärm noch verschlimmert, helfen. Auch akute Rheumaschmerzen, bei denen sich die Gelenke heiß und geschwollen anfühlen, können mit dem homöopathischen Mittel behandelt werden. Auch Patienten, die unter entzündeten Gelenken leiden, finden durch Sticta Pulmonaria Linderung.

Weitere Einsatzgebiete sind:

  • Schlaflosigkeit
  • Schläfrigkeit nach dem Essen
  • Sehstörungen
  • Schmerzen in den Augenhöhlen
  • Reizhusten
  • Nervosität
  • Operative Eingriffe bei Kindern
  • Druck im Brustbereich
  • Heuschnupfen
  • Niesanfälle

Patienten, die Sticta Pulmonaria einnehmen, sind meist sehr redefreudig und können nur schwer schweigen. Häufig leiden diese Patienten auch unter Konzentrationsstörungen oder geistiger Verwirrung bis hin zu Halluzinationen. Ein charakteristisches Gefühl der Patienten ist es, über dem Boden zu schweben.

Welche Umstände zur Verbesserung der Symptome beitragen

Die Symptome verschlechtern sich abends und nachts, bei plötzlichen Temperatur- und Wetterumschwüngen und im Liegen. Bei zu viel Bewegung werden die Symptome ebenfalls schlechter. Besserung erfahren die Patienten an der frischen Luft, bei Kühle und durch die Absonderung von Schleim aus der Nase oder dem Rachen.

Mehr zu Sticta Pulmonaria bei verstopfter Nase lesen Sie in diesem Artikel!

Sticta Pulmonaria-Patienten mit Erkältungssymptomen nehmen drei Mal täglich fünf Globuli in der Potenz D6. Sind die Beschwerden sehr stark, kann die Dosis auch fünf Mal am Tag eingenommen werden. In der stärkeren Potenz C5 hilft das Mittel gegen Lungenleiden und sollte drei bis vier Tage lang alle zwei Stunden (fünf Globuli) eingenommen werden.

Vorgehen bei Erkältung

Generell gilt bei Erkältungen, dass die Patienten viel Trinken (2-3 Liter am Tag) und sich Ruhe gönnen sollten, bis die Erkältung vollständig ausgeheilt ist. Sport, übermäßige Bewegung, Alkohol und Stress verlängern die Dauer der Symptome nur noch und die Erkältung kann verschleppt werden. Gesunde Ernährung, Entspannung und viel Flüssigkeit sind das A und O bei den ersten Anzeichen von Krankheit und helfen, diese zu bekämpfen. Homöopathische Mittel wie Sticta Pulmonaria unterstützen diesen Prozess noch.

Bildnachweis: ladysuzi / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: