Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Radium bromatum einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten Radium bromatum wird häufig als homöopathisches Mittel bei Rheuma oder Gicht eingesetzt. Andere Indikationen sind chronische Arthritis, niedriger Blutdruck, Akne, Albuminurie und Enuresis. Lesen Sie hier, welches die charakteristischen Beschwerden von Radium bromatum sind und wie das psychische Bild aussieht.

2 min Lesezeit
Das homöopathische Mittel Radium bromatum einsetzen

Das homöopathische Mittel Radium bromatum einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten

Das psychische Bild von Radium bromatum: Radium gehört zur Uranserie und damit zur 7. Reihe des Periodensystems. Radium steht gemeinsam mit Beryllium, Magnesium, Calcium, Strontium und Barium in der 2. Spalte. Das gemeinsame Thema der Mittel der 2. Spalte ist ein generelles Unsicherheitsgefühl. Menschen, die ein homöopathisches Mittel aus der 2. Spalte brauchen, sind häufig schüchtern und passiv. Sie  beobachten lieber als zu handeln. Radium weist darüber hinaus aber auf eine starke überbordende Energie hin, die kanalisiert werden muss.

Die Auswirkung des Brom-Anteils auf die psychische Situation von Radium-bromatum

Der Brom- Anteil zeigt sich in einer starken Verwirrung, die zu Schuldgefühlen führt. Die Abneigung dagegen die eigene Energie einzusetzen, führt bei anderen Menschen zu Unverständnis und Vorwürfen. So geraten Menschen, die Radium-bromatum brauchen, oft in die Rolle des Sündenbocks. Häufig wirken sie wesentlich älter als sie sind. Die Umgebung neigt dazu, sie zusätzlich zu überfordern. Das Gefühl, die Erwartungen der Umgebung nicht erfüllen zu können, führt bei Radium-bromatum-Persönlichkeiten zu starken Schuldgefühlen. Gleichzeitig wissen sie nicht, was sie genau falsch gemacht haben.

Körperliche Beschwerden von Radium bromatum

Neben der psychischen Situation, die sich in einer starken Müdigkeit und Reizbarkeit ausdrücken kann, gehören folgende körperliche Beschwerden zum Mittelbild von Radium bromatum:

  • Schwindel
  • Scheitelkopfschmerz
  • Schmerzen in beiden Augen
  • Trockenheit der Schleimhäute
  • Gesichtsneuralgie
  • Verstopfung
  • Flatulenz
  • Beklemmungsgefühl um die Brust
  • Schmerzen in der Sakralregion
  • Steifigkeit und Schmerzen in den Extremitäten
  • starkes Schlafbedürfnis
  • Erythem, Dermatitis und Epitheliom

Modalitäten von Radium bromatum als homöopathisches Mittel

Eine Besserung der Beschwerden tritt ein durch fortgesetzte Bewegung (dd: Rhus-tox.), heiße Bäder, durch Liegen und durch festen Druck.

Eine Verschlechterung der Beschwerden findet durch Aufstehen statt und im Stehen.

Fazit

Das homöopathische Mittel Radium bromatum wird bei schweren chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Arthritis oder Gicht eingesetzt. Die psychische Situation ist geprägt durch eine starke Energie, die nicht eingesetzt werden kann. Das Gefühl der eigenen Unsicherheit hindert die Betroffenen daran, die Initiative zu ergreifen. Das Gefühl der Unsicherheit und Verwirrung führt dazu, dass die Erwartungen von anderen nicht erfüllt werden können. Dies wiederum führt zu starken Schuldgefühlen und einer noch größeren Unsicherheit.

Bildnachweis: fizkes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: