Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Ignatia amara

Lesezeit: 2 Minuten Ignatia amara ist das Mittel der großen Widersprüche, Folgen von lange anhaltendem Kummer. Oft wird es verwendet bei Liebeskummer, Enttäuschung und Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen. Hier erfahren Sie, wann das Mittel in solchen Fällen passt.

2 min Lesezeit

Das homöopathische Mittel Ignatia amara

Lesezeit: 2 Minuten

Ignatia amara (Ignazbohne)

Naturreich: Pflanze

Pflanzenfamilie : Loganiaceae

Miasma: Krebs

Schlagworte für Ignatia amara:

Das Mittel der großen Widersprüche, Folgen von lange anhaltendem Kummer.

Häufige Indikationen von Ignatia amara:

Liebeskummer, Enttäuschung, Verlust des emotionalen Gleichgewichtes, krampfartige Beschwerden nach Schreck, Kummer oder Tadel bei Kindern. Durch Emotionen bedingte Kopfschmerzen, schlimmer durch Vorneigen. Kloßgefühl im Hals.

Leitsymptome:

Schlimme Beschwerden durch den Verlust eines geliebten Menschen, z. B. Krämpfe, Ohnmacht, emotionale Ausbrüche, sehr empfindsam, widersprüchliche Symptome, z. B. lacht und weint gleichzeitig oder abwechselnd, Husten schlimmer durch Husten, das Leeregefühl im Magen wird nicht besser durch Essen, Halsschmerzen besser durch Schlucken, Seufzen, Unverträglichkeit von Tabakrauch.

Auslöser der Beschwerden bei Ignatia amara:

Kummer, Verdruss oder Aufregung, schlimme Nachrichten, Schreck, Tadel und Strafen bei Kindern, Tabakrauch.

Modalitäten:

Verbesserung der Symptome durch: Verändern der Stellung, Liegen auf der schmerzhaften Seite, reichliche Harnentleerung, Alleinsein, fester Druck, Wärme, Schlucken.

Verschlechterung der Symptome durch: Emotionen wie Kummer, Zorn, Sorgen, Schreck, Trost, morgens, beim Erwachen, frische, kalte Luft, Gerüche, leichte Berührung.

Nahrungsmittel:

Verlangen nach: kalte Getränke und Speisen, Brot und Butter, Obst und Saures, kräftiger Käse, Tomaten, ungekochte Speisen, unverdauliche Dinge, z. B. Kohle.

Abneigung gegen: Obst, Fleisch, Milch, warme Speisen, Wein, Tabakrauch, Saures.

Unverträglichkeit: Tabak, Obst, Kaffee, Süßigkeiten, Gurken, kalte Getränke, Zwiebeln, Milch, Reis, Schwarzbrot, Gewürze, kalte Speisen.

Allgemeinsymptome von Ignatia amara: Mattigkeit durch Gerüche, Überempfindlichkeit gegenüber Schmerzen, Rucken und Zucken beim Einschlafen, Schmerzen an kleinen umschriebenen Stellen, klonische Krämpfe.

Psychisches Bild von Ignatia amara: Die Stimmung wechselt schnell, in kurzer Zeit von Freude zu Trübsal, von Lachen zu weinen, die Menschen sind schweigsam und introvertiert, sie brüten über ihren Kummer, Ärger oder ihre enttäuschte Liebe. Kindern, die getadelt oder beschimpft werden, wird übel oder sie bekommen im Schlaf Krämpfe. Sie möchten allein sein. Lesen Sie hier über Ignatia für Kinder.

Buchtipp: Mit dem Handbuch
Homöopathische Hausapotheke

finden Sie sicher und rasch das richtige Mittel – für sich und Ihre Familie.

Dosierung:

Akute Beschwerden:
Dreimal täglich 3-5 Kügelchen in den Potenzen D6 oder D12
Oder
Einmalig ein Globuli C30
Oder
Einmalig ein Globuli C200

Anmerkung: Wenn die psychischen Symptome sehr stark ausgeprägt sind, sind C-Potenzen wie die C30 oder die C200 angezeigt. Sind die Beschwerden geringer und nur auf der körperlichen Ebene vorhanden, sind die D-Potenzen von Ignatia amara ausreichend. Hier sollten dann mehrmals täglich 3-5 Globuli verabreicht werden.

Für eine homöopathische Konstitutionsbehandlung ist es notwendig, sich in die Behandlung eines Homöopathen/ einer Homöopathin zu begeben.

Andere bekannte Loganiaceae sind: Nux vomica (Brechnuss), Spigelia (Wurmkraut), Gelsemium (gelber Jasmin), Curare (Pfeilgift).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: