Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Hypericum einsetzen

Lesezeit: < 1 Minute Das homöopathische Mittel Hypericum gilt als ein wichtiges Verletzungsmittel. Es wird insbesondere dann eingesetzt, wenn nervenreiches Gewebe verletzt wurde. So können eingequetschte Finger aber auch Augenverletzungen und Steißbeinverletzungen mit Hypericum behandelt werden. Lesen Sie hier, welche anderen Indikationen es gibt und wie die Modalitäten von Hypericum aussehen.

< 1 min Lesezeit

Das homöopathische Mittel Hypericum einsetzen

Lesezeit: < 1 Minute

Hypericum perfolatum als Verletzungsmittel einsetzen

Das homöopathische Mittel Hypericum gilt als ein wichtiges Verletzungsmittel. Es wird bei Schädel-Hirn-Traumata eingesetzt, wenn noch längere Zeit nach dem Trauma Beschwerden auftreten. Hypericum hilft gegen Übelkeit und Erbrechen nach einer Kopfverletzung und wenn Schwindel auftritt.

Auch anhaltende Kopfschmerzen, die nach einer Gehirnerschütterung oder nach einer Lumbalpunktion auftreten, lassen sich gut mit Hypericum behandeln.  Darüber hinaus werden Verletzungen von nervenreichem Gewebe wie es in den Fingerspitzen, in den Zehen oder am Steißbein vorhanden ist, mit dem homöopathischen Mittel Hypericum perfolatum behandelt. 

Andere Indikationen von Hypericum perfolatum

Das homöopathische Mittel Hypericum wird nicht nur als Verletzungsmittel eingesetzt. Auch bei Gesichtsneuralgien, bei reißenden, ziehenden Zahnschmerzen und bei Schmerzen, die durch die Verletzung eines Zahnnerves auftreten, wird Hypericum eingesetzt. Auch leichte Formen von Asthma, die bei Wetterwechsel oder bei Nebel auftreten, können mit Hypericum behandelt werden.

Modalitäten von Hypericum perfolatum

Neben den charakteristischen schießenden Schmerzen entlang der Nervenbahnen weisen bestimmte Modalitäten auf Hypericum als angezeigtes homöopathisches Mittel hin.

Verbesserung der Symptome durch Ruhe, liegen, liegen auf einer harten Unterlage, sich strecken.

Verschlechterung der Symptome durch Bewegung, Berührung, Druck, Anstrengung, Kälte, Wetterwechsel, nachts.

Fazit

Allgemein wird Hypericum perfolatum eingesetzt bei Beschwerden, die infolge eines Schocks auftreten. Auch wenn starke Stimmungsschwankungen oder eine depressive Verstimmung nach einer Verletzung auftreten, können diese mit Hypericum gelindert werden. Hypericum wird für die Behandlung von Verletzungen von nervenreichem Gewebe wie Fingerspitzen, Zehen oder dem Steißbein eingesetzt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: