Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Colocynthis

Lesezeit: 2 Minuten Unter dem deutschen Namen Koloquinte eher unbekannt ist die Heilpflanze Colocynthis in Deutschland nur homöopathisch im Einsatz. Die zum Teil hochgiftigen Inhaltsstoffe lassen eine homöopathische Anwendung bei Bauchschmerzen und Durchfall mit Koliken, Kopfschmerzen oder Ischias-Beschwerden zu.

2 min Lesezeit
Das homöopathische Mittel Colocynthis

Das homöopathische Mittel Colocynthis

Lesezeit: 2 Minuten

Herkunft

Das Kürbisgewächs Colocynthis stammt ursprünglich aus Südwestasien und Nordafrika, kommt heute aber in vielen tropischen und subtropischen Gegenden bis in Höhenlagen von 1.200 Metern vor. Koloquinte gehört zwar zu den Kriechpflanzen, kann aber durchaus auch klettern und bildet große, gelappte Blätter aus. Die fleischigen Früchte schmecken extrem bitter und können Vergiftungserscheinungen wie Delirium oder Kollaps bis hin zum Atemstillstand hervorrufen. Auch schwere Nierenschäden, Fehlgeburten und blutige Durchfälle können auf das Konto von Colocynthis gehen. Zur Herstellung des homöopathischen Mittels werden die getrockneten, entkernten Früchte genutzt.

Potenzen und Darreichungsformen

Am häufigsten kommen die Potenzen D6 und D12 sowie C6 und C12 zum Einsatz. Auch hohe Potenzen wie D30 werden regelmäßig genutzt. Laien sollten unbedingt von einer Anwendung der niedrigen Potenzen unter D3 absehen, weil die Gefahr einer Vergiftung besteht.

Krankheitsbilder und Einflussfaktoren

Das Nervensystem und die Muskulatur sind wichtige Wirkorte für Colocynthis. Aber auch die Leber, die Eierstöcke und der Magen-Darm-Trakt reagieren auf das homöopathische Mittel:

  • krampfartige Schmerzen in Bauch oder Muskeln
  • Koliken und Durchfälle
  • Ischias- und Trigeminusschmerzen
  • psychosomatische Beschwerden mit Krämpfen, durch Ärger ausgelöst

Ärger und Verdruss sind typische Emotionen, die mit Colocynthis im Zusammenhang stehen. Oft treten die ersten Beschwerden im Zuge von Streit oder Wut auf. Der Patient ist beleidigt, zieht sich zurück und gibt keine Antworten. Auch Schwindel, schneidende Bauchschmerzen und einseitige Kopfschmerzen sind typische Anzeichen für eine Colocynthis Erkrankung.

Anwendungsgebiete

Krampfartige Beschwerden sind ein häufiges Symptom für eine Colocynthis-Erkrankung, können aber ganz verschiedene Krankheiten begleiten:

  • Bauchschmerzen & Koliken: schneidender, drückender Schmerz in Wellen, Zusammenkrümmen des Körpers lindert die Beschwerden
  • Hexenschuss & Ischias: bis in die Beine ausstrahlende, reißende Schmerzen im unteren Rücken, schlimmer durch Bewegung, Anziehen der Beine hilft
  • Muskelschmerzen in den Beinen: starke, einschießende Schmerzen das gesamte Bein hinunter, meist links
  • Reizdarmsyndrom: Koliken und Durchfälle oder erkennbare Ursachen oder bei Stress und innerer Unruhe
  • Menstruationsbeschwerden: starke Krämpfe, stockende Blutung

Weil Ärger und Wut die typischen Colocynthis-Beschwerden auslösen können, verschlechtern sie auch den Zustand des Patienten. Auch Essen und Trinken sowie Bewegung und Berührungen werden meist als unangenehm empfunden. Lediglich fester Druck und Massagen sowie Wärme können die Beschwerden lindern. Gleiches gilt für Ruhe und Wärme.

Dosierung und Anwendung

Die richtige Dosierung von Colocynthis richtet sich stark nach der zu behandelnden Erkrankung. So werden neuralgische Schmerzen mit sechs Gaben der Potenzen D12 oder D30 pro Tag behandelt. Akut eintretende Krämpfe während der Menstruation zum Beispiel können mit der Potenz D12 in einem Rhythmus von einer halben Stunde behandelt werden. Wie auch sonst üblich wird die Anzahl der Einnahmen auf drei Gaben pro Tag begrenzt, wenn sich eine Besserung gezeigt hat.

Schwangerschaft, Stillzeit und Baby

Während der Schwangerschaft darf Colocynthis auf keinen Fall in einer Potenz unter D6 eingesetzt werden. Ab dieser Potenz ist die Anwendung aber unbedenklich und bei Erkrankungen wie einem Reizdarm sehr gut geeignet. Auch nach der Entbindung bei schmerzhaften Nachwehen oder wenn der Wochenfluss ins Stocken gerät, kann Colocynthis sehr hilfreich sein.

Säuglinge profitieren insbesondere im Falle von Drei-Monats-Koliken von der Anwendung von Colocynthis. Typisch ist, dass die Babys sich vor Schmerzen zusammenkrümmen und laut sowie anhaltend schreien. Die Fliegerhaltung, bei der Hand und Arm der Eltern Druck auf den Bauch ausüben, kann gut helfen.

Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen

Die große Giftigkeit der Heilpflanze Colocynthis macht eine Anwendung sehr niedriger Potenzen nicht ungefährlich. Deshalb sollte der Einsatz fachkundigen Homöopathen vorbehalten sein.

Bildnachweis: photohampster / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: