Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Cimicifuga

Lesezeit: 1 Minute Cimicifuga, das Wanzenkraut oder Schlangenwurz, ist hauptsächlich als Frauenmittel in der Homöopathie bekannt. Beschwerden in den Wechseljahren, die mit einer depressiven Verstimmung einhergehen, sprechen typischerweise gut auf Cimicifuga an.

1 min Lesezeit

Das homöopathische Mittel Cimicifuga

Lesezeit: 1 Minute

Cimicifuga racemosa (Wanzenkraut oder Schlangenwurz)

Naturreich: Pflanze

Pflanzenfamilie: Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse)

Miasma: Tuberkulose

Schlagworte für Cimicifuga:
schwermütig, ängstlich, voller Sorgen, Frohsinn abwechselnd mit Schwermut, Arbeitswut, Beschwerden im Klimakterium, Gefühl in einer schwarzen Wolke zu sein, körperliche Beschwerden wechseln mit psychischen Beschwerden ab.

Häufige Indikationen von Cimicifuga:

Beschwerden im Klimakterium, Kopfschmerzen (Scheitelkopfschmerz), rheumatische Schmerzen der Muskeln, Halssteifigkeit der oberen HWS, Bewußtlosigkeit während der Entbindung, Depressionen, depressive Verstimmungen in den Wechseljahren

Stichworte zu den Beschwerden bei Cimicifuga:

Kummer, Sorgen, Depression, eingehüllt in eine schwarze Wolke, Ruhelosigkeit, Wechsel zwischen Frohsinn und Depression, Hypochondrie, Reizbarkeit, Beschwerden in den Wechseljahren

Auslöser der Beschwerden bei Cimicifuga:

Hormonelle Veränderungen (Menarche, Klimakterium), enttäuschte Liebe

Modalitäten von Cimicifuga:

Verbesserung der Symptome durch: weinen, Druck, im Freien, durch Kälte
Verschlechterung der Symptome durch: Bewegung, Furcht, Aufregung, Treppensteigen, nachmittag und abends, Wärme

Nahrungsmittelverlangen von Cimicifuga:

Verlangen nach: kalte Getränke
Abneigung gegen: Speisen, Tabak
Unverträglichkeit: Alkohol, Saures

Allgemeinsymptome: Durstlosigkeit

Psychisches Bild von Cimicifuga:

Voller Kummer und Sorgen, Angst verrückt zu werden, stiller Kummer, depressive Verstimmung ausgelöst durch hormonelle Veränderungen, abwechselnd fröhlich und bedrückt, verwirrt, verzweifelt, zu Tränen geneigt, zornig;

Dosierung: Cimicifuga

Akute Beschwerden:
Dreimal täglich 3-5 Kügelchen in den Potenzen D6 oder D12
Oder
Einmalig ein Globuli Cimicifuga C30
Oder
Einmalig ein Globuli Cimicifuga C200

Anmerkung: Wenn die psychischen Symptome sehr stark ausgeprägt sind, sind C-Potenzen wie die C30 oder die C200 angezeigt. Sind Beschwerden fast nur auf der körperlichen Ebene vorhanden, sind die D-Potenzen ausreichend.

 

Für eine homöopathische Konstitutionsbehandlung ist es notwendig, sich in Behandlung bei einem Homöopathen/ einer Homöopathin zu begeben.

Andere bekannte Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse), die in der Klassischen Homöopathie häufig angewendet werden, sind Ranunculus bulbosus, Aconitum napellus, Pulsatilla pratensis, Clematis und Delphinum Staphisagria.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: