Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Calcium fluoratum einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten Die Verbindung von Calcium und Fluor wird in der Homöopathie für spezielle Beschwerden eingesetzt. Lesen Sie hier die wichtigsten Anwendungsgebiete, die Leitsymptome und die Modalitäten des homöopathischen Mittels Calcium fluoratum.

2 min Lesezeit

Das homöopathische Mittel Calcium fluoratum einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten

Calcium fluoratum bei Zahnschmelzdefekten einsetzen

Das homöopathische Mittel Calcium fluoratum ist besonders häufig angezeigt, wenn Kinder unter Zahnschmelzdefekten leiden. Bei manchen Kindern bleibt der Zahnschmelz sehr lange sehr weich und bietet so der Ausbreitung von Karies zu wenig Widerstand. Hier kann aus homöopathischer Sicht mit Calc.-fluor. eine Mineralisierung und Aushärtung des Zahnschmelzes angeregt und unterstützt werden. Wichtig ist es hier, das Mittel frühzeitig zu geben, möglichst bevor der erste Karies entstanden ist. 

Calcium fluoratum bei Verhärtung von Drüsen und Lymphknoten

Manche Menschen leiden unter einer Verhärtung der Halsdrüsen und der Lymphknoten am Hals. Diese kann nach einer Erkältung oder nach einem akuten Infekt zurückbleiben oder vollkommen unabhängig davon auftreten. Meist geht mit der Verhärtung eine Erschlaffung des elastischen Bindegewebes einher.

Begleitend treten häufig Varizen, Gefäßerweiterungen und Arteriosklerose auf. Das homöopathische Mittel Calcium fluoratum kann dann helfen, das Bindegewebe wieder elastisch zu machen und die Verhärtung der Drüsen und der Lymphknoten wieder aufzulösen. 

Die Modalitäten von Calcium-fluoratum

Menschen, die Calcium-fluoratum für ihre Beschwerden benötigen, sind oft sehr ruhelos und sehr unentschlossen. Sie fürchten einen finanziellen Verlust und haben große Angst vor Armut, auch wenn sie eine sichere Anstellung haben.

Eine Verbesserung ihrer Beschwerden erfahren sie durch fortgesetzte Bewegung (dd: Rhus-tox.), Wärme, Hitze und reiben der schmerzhaften Region. Eine Verschlimmerung ihrer Beschwerden tritt am Anfang der Bewegung ein, durch Nässe und Kälte, durch Zugluft (dd: Nux-vomica) und durch Wetterwechsel.  

Weitere Anwendungsgebiete von Calcium-fluoratum

Das homöopathische Mittel Calc.-fluor. wird darüber hinaus bei folgenden Beschwerden eingesetzt:

  • Steifheit und Schwäche morgens
  • Taubheitsempfindungen der Extremitäten nach Schlaf
  • Verstauchung, Verrenkung
  • Knochenwucherungen
  • Exostosen
  • Neigung zu Schwartenbildung
  • Katarakt
  • hypertrophierte Nägel
  • Analfissuren
  • Analfistel
  • Ulzerationen der Mundschleimhaut
  • Verhärtungen der Tonsillen
  • Knoten in der weiblichen Brust

Fazit

Das homöopathische Mittel Calcium fluoratum wird in der Homöopathie hauptsächlich bei Zahnschmelzdefekten bei Kindern und bei Verhärtungen von Lymphknoten und Drüsen eingesetzt. Darüber hinaus findet es Anwendung bei Verstauchungen und Verrenkungen, Varizen, Analfissuren, hypertrophierten Nägeln und Knoten in der weiblichen Brust.

Anmerkungen: Verhärtungen der Drüsen und der Lymphknoten sowie Knoten in der weiblichen Brust machen eine Untersuchungen durch einen Facharzt erforderlich. Das homöopathische Mittel Calc.-fluor. kann dann ergänzend gegeben werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: