Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Mittel Aristolochia clematitis bei Kinderwunsch

Lesezeit: < 1 Minute Aristolochia clematitis: Die Homöopathie kann bei Kinderwunsch manchmal wahre Wunder bewirken. Frauen, die schon seit Jahren versuchen schwanger zu werden, haben plötzlich ihr Ziel erreicht. Auf sanfte Weise bringen die homöopathischen Mittel den Organismus der Frau mit Kinderwunsch wieder ins Gleichgewicht, so dass er seine natürliche Funktion erfüllen kann.

< 1 min Lesezeit

Das homöopathische Mittel Aristolochia clematitis bei Kinderwunsch

Lesezeit: < 1 Minute

Ein selteneres Mittel bei Kinderwunsch: Osterluzei – Aristolochia clematitis

Es handelt sich um eine krautige Pflanze mit kelchförmigen, innen behaarten Blüten. Diese sind eine Befruchtungsfalle. Die Insekten krabbeln hinein und können aufgrund der Haare oder Borsten nicht mehr hinaus. Erst wenn die Pflanze befruchtet ist, erschlaffen die Haare und das Insekt ist wieder frei. Der Name der Pflanze bedeutet beste Entbindung.

Mittel bei Kinderwunsch: Symptome von Aristolochia clematitis
Patienten, die dieses Mittel benötigen, haben Probleme jeder Art rund um das Thema Kinderwunsch: Empfängnis, Schwangerschaft und Entbindung können schwierig werden. Es kann sowohl Unfruchtbarkeit sein, als auch eine Neigung zu Fehlgeburten.

Auch die Pubertät war für diese Patienten eine schwierige Zeit. Die Weinerlichkeit von Aristolochia erinnert an Pulsatilla Patientinnen und wie diese fühlt sie sich auch alleine und verlassen. Durch unterdrückte Menses (Pille, Dreimonatsspritze, Hormonspirale) werden sie sehr schwermütig, traurig und manchmal depressiv.

Mittel bei Kinderwunsch: Körperliche Symptome von Aristolochia
Auffallend ist vor allem die Schlaflosigkeit vor der Mens. Auch ruheloser Schlaf mit viel Herumwerfen vor der Periode ist typisch. Das Prämenstruelle Syndrom belastet diese Patientinnen besonders. Sie sind gereizt, ungeduldig oder auch schwermütig und depressiv. Der Bauch ist aufgetrieben und die Brüste schmerzhaft gespannt. Aristolochia wird auch bei Brustkrebs eingesetzt und so verwundert es nicht, dass hier alle möglichen Beschwerden wie Zysten oder Knoten auftreten können.

Fazit: In der Homöopathie kommen verschiedenste Mittel zur Behandlung von Unfruchtbarkeit zum Einsatz. Sich alleine auf die Wirkung von Sepia oder Pulsatilla im Selbstversuch zu verlassen, wäre, als würde man Hormone einnehmen, ohne zu wissen, ob ein Hormonmangel besteht. Die Chance das richtige Mittel zu erwischen, ist aber in der Homöopathie noch viel kleiner. Denn die Differenzierung der vielen hundert Mittel erlernen Homöopathen in jahrlanger Arbeit.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: