Homöopathie Praxistipps

Das homöopathische Kindermittel Sulfur verwenden

Lesezeit: 2 Minuten Sulfur ist ein für Kinder sehr häufig verschriebenes Mittel. Vor allem bei Hautproblemen wird es häufig eingesetzt. Sulfur kann aber auch alle möglichen anderen Beschwerden bei Kindern, von der Infektanfälligkeit über chronischen Husten bis hin zu chronischen Verdauungsproblemen heilen.

2 min Lesezeit
Das homöopathische Kindermittel Sulfur verwenden

Autor:

Das homöopathische Kindermittel Sulfur verwenden

Lesezeit: 2 Minuten

Das psychische Bild des Sulfur-Kindes

Das Sulfur-Kind hat ein starkes Bedürfnis nach der Liebe seiner Eltern. In einer harmonischen Umgebung kann das Sulfur-Kind eben so viel Liebe empfangen wie geben. Denn die Liebe und Anerkennung anderer, auch der Geschwister oder Freunde, unterstützt seine Selbstliebe. Wenn sich Sulfur aber ungeliebt fühlt, was schnell passieren kann, wenn er das Gefühl hat, dass ein anderer mehr erhält als er selbst, dann kann er sehr eifersüchtig werden.

Er versucht dann, durch negatives Verhalten besonders viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn sie trotzdem keine Zuneigung erhalten, werden Sulfur-Kinder oft gleichgültig. Dies ist eine Strategie, um ihre Trauer und Einsamkeit zu verbergen. Sie verlieren ihre Lebensfreude. Nicht selten fangen Sulfur-Kinder dann an zu lügen und scheren sich nicht mehr um das Wohlergehen der Familienmitglieder.

Sulfur-Kinder sind Forscher

In der Praxis sieht man Sulfur-Kinder oft als Forscher. Sie interessieren sich für alles und möchten alles mit den Händen anfassen, ausräumen und kennenlernen. So wird zu Hause vielleicht auch das Küchenradio zerlegt oder der Staubsauger von innen begutachtet. Dieses Verhalten sollten die Eltern in die richtigen Bahnen lenken, um dem Kind nicht das Gefühl mangelnder Zuneigung zu geben.

Das körperliche Bild von Sulfur – Hitze, brennende Schmerzen, abstoßender Körpergeruch

Sulfur-Kinder sind oft sehr heißblütig, im übertragenen wie im wörtlichen Sinne. Sie strampeln sich nachts die Decke weg, vor allem die Füße müssen frei sein. Und in warmen Räumen halten sie es nicht lange aus. Wenn sie unter Hautausschlägen leiden, kratzen sie sich oft intensiv bis sie blutig sind, so groß ist der Juckreiz. Danach leiden sie unter den brennenden Schmerzen. Schlimmer wird die Haut noch in der Nacht und durch Wasser.

Manchmal kann man einen fauligen Geruch nach Eiern wahrnehmen, z. B. beim Stuhlgang. Oft haben Sulfur-Kinder einen intensiven Körpergeruch.

Nahrungsmittelverlangen von Sulfur-Kindern

Sie sind gute Esser und brauchen vor allem am Vormittag gegen 11 Uhr noch einmal eine Zwischenmahlzeit. Wenn Sie nicht regelmäßig genug essen, kann es ihnen schlecht gehen.
Sulfur-Kinder essen gerne süß, kräftig Gewürztes und Fettiges. Allerdings vertragen sie das nicht immer so gut.

Fazit

Wenn das „Feuer“ der Sulfur-Kinder sich frei äußern darf und es seine kreativen und phantasievollen Spiele ausleben kann, benötigt das Sulfur Kind eigentlich nur noch die nötige Zuneigung und Bestätigung durch die Umwelt. Doch Vorsicht mit der Unterdrückung von Symptomen: Durch den unbedachten Einsatz von Antibiotika, Cortisonsalbe & Co können sich seine Beschwerden verschlimmern oder es treten neue, schwerwiegendere Gesundheitsprobleme wie Hautausschläge, Asthma oder verschiedene Allergien auf.

Andere homöopathische Kindermittel und ihre Mittelbilder:

 Andere Artikel zum homöopthischen Mittel Sulfur und seinen Anwendungsgebieten:

Bildnachweis: reinhard sester / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: