Naturheilkunde Praxistipps

Das hilft bei Halsschmerzen – bewährte Hausmittel

Lesezeit: 2 Minuten Die Erkältung beginnt mit einem Kratzen im Hals, welches sich dann im weiteren Verlauf zu starken Halsschmerzen entwickelt. Welche Hausmittel wirklich gegen die unangenehmen Halsschmerzen helfen, lesen Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit
Das hilft bei Halsschmerzen – bewährte Hausmittel

Das hilft bei Halsschmerzen – bewährte Hausmittel

Lesezeit: 2 Minuten

Leichte Halsschmerzen gehen meist innerhalb von ein paar Tagen von alleine weg. Ein Arztbesuch ist meist nur bei sehr starken und länger andauernden Halsschmerzen notwendig, die mit Fieber und starker Schwäche einhergehen. Bewährte Hausmittel sind eine gute Hilfe gegen die Halsschmerzen.

Hausmittel: Viel Trinken hilft schnell bei Halsschmerzen

Besonders geeignet sind stilles Wasser und Kräutertees. Früchtetees können die entzündete Schleimhaut im Rachenbereich zusätzlich reizen, diese sollten Sie daher meiden.

Salbei und Kamille wirken schmerzlindernd und sind daher besonders geeignet, die Halsschmerzen zu lindern. 1 TL des Salbei oder der Kamille überbrühen Sie mit 200 ml kochendem Wasser und lassen das Ganze für etwa 8 Minuten abgedeckt ziehen und seihen es dann ab. Der Tee kann getrunken werden oder aber zum Gurgeln verwendet werden. Mehrere Tassen über den Tag verteilt getrunken oder in regelmäßigen Abständen gegurgelt und die Halsschmerzen werden rasch gelindert.

Gurgeln hilft, die entzündete Schleimhaut zu beruhigen

Sie können nicht nur mit Kamillen- oder Salbeitee, sondern auch mit anderen Hausmitteln gurgeln. Geben Sie dazu 1-2 Esslöffel Apfelessig, 5-8 Tropfen Teebaumöl oder 1 Teelöffel Salz auf ein Glas Wasser und vermischen Sie dieses sehr gut. Gurgeln Sie etwas alle Viertelstunde mit einem Schluck und die Halsschmerzen werden rasch gelindert.

Die Kraft von Halswickeln

Halswickel sind schnell und einfach gemacht und lindern Halsschmerzen schnell und natürlich. Für einen Quarkwickel verstreichen Sie gekühlten Quark auf einem Lein- oder Baumwolltuch und wickeln es mit der Quark-Seite um den Hals. Darüber wickeln Sie ein wärmendes Tuch. Das kann ein Handtuch oder ein Schal sein. Der Wickel sollte mindestens eine halbe Stunde einwirken.

Wer keinen Quark zu Hause hat, kann auch einfach ein Tuch in kühlem Wasser tränken und dieses um den Hals wickeln. Dem Wasser kann auch ein Teelöffel Salz oder etwas Zitronensaft zugefügt werden. 3 Esslöffel Heilerde mit etwas Wasser zu einem dicken Brei gemischt, können Sie ebenfalls für einen Halswickel verwenden.

Ein Kartoffelwickel hilft auch gut gegen Halsschmerzen. Dazu 1-2 Kartoffeln in der Schale weich kochen, etwas mit einer Gabel zerdrücken und als Wickel auf den Hals legen. Beachten Sie bei allen Wickeln, dass in jedem Fall ein warmes Tuch um den Wickel gelegt wird.

Bildnachweis: puhhha / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: