Finanzen Praxistipps

Darlehen: Mitdarlehensnehmer sind zur Kreditrückzahlung verpflichtet

Lesezeit: < 1 Minute Wer als Mitdarlehensnehmer eingestuft wird, muss ohne Wenn und Aber das Darlehen an die Bank zurückzahlen. Dazu ein Fall, der vor dem Oberlandesgericht Celle (Az. 3 U 180/07) verhandelt worden ist:

< 1 min Lesezeit

Darlehen: Mitdarlehensnehmer sind zur Kreditrückzahlung verpflichtet

Lesezeit: < 1 Minute
Die Klägerin und ihr Mann hatten ein Darlehen aufgenommen. Das Geld war an den in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratenen Sohn des Ehemannes weitergeleitet worden. Der hatte sich auch zur Kreditrückzahlung verpflichtet. Als er in Verzug geriet, kündigte die Bank das Darlehen. Sie verwertete eine von den Eheleuten als Sicherheit gestellte Lebensversicherung.
Dagegen wandte sich die Klägerin. Der Darlehensvertrag sei wegen krasser Überforderung nichtig. Das Darlehen habe sie lediglich aufgrund emotionaler Verbundenheit für ihren Stiefsohn mit aufgenommen. Sie müsse sich daher wie ein Bürge auf finanzielle Überforderung berufen können.

Indes: Hier hatte die Frau über die Auszahlung und Verwendung der Darlehenssumme selbst mitentschieden. Sie und ihr Mann wollten dem Sohn helfen. Die Klägerin ist nicht nur einer fremden Schuld beigetreten. Wer so handelt, ist echter Mitdarlehensnehmer und kann sich nicht auf Sittenwidrigkeit berufen. Das OLG: Jeder voll Geschäftsfähige muss selbst beurteilen, welche finanziellen Folgen sich aus einem Darlehen für ihn ergeben können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: