Lebensberatung Praxistipps

Dankbarkeit – Froh sein über das, was man hat

Lesezeit: 1 Minute Die unzertrennliche Schwester der Dankbarkeit ist die Demut: Wenig zu erwarten und sich mit dem zufrieden geben, was Ihnen gegeben wird, das macht dankbar. Vergleichen mit Anderen, beharren auf dem, was Ihnen zusteht, macht dagegen undankbar. Wenn die Fähigkeit zur Dankbarkeit verkümmert, drohen Depressionen.

1 min Lesezeit
Dankbarkeit - Froh sein über das, was man hat

Dankbarkeit – Froh sein über das, was man hat

Lesezeit: 1 Minute

Dankbarkeit – dankbar sein für das, was man hat

Der Ort der Dankbarkeit in Ihrem Körper ist der kleine Punkt mitten auf dem Hals, zwischen Kehlkopf und der obersten Rippe.

Dort ist eine Vertiefung, hinter der die Luftröhre sitzt. Hier sind Sie ganz besonders verletzlich.

Tipp zur Dankbarkeit

Wenn Sie sich auf diesen Punkt besinnen, entsteht fast automatisch das Gefühl der Dankbarkeit: Danke, dass ich noch am Leben bin! Wie schnell könnte es vorbei sein! Bei depressiven Verstimmungen kann es helfen, diesen Punkt sanft zu berühren. Um ihn gut zu ertasten, müssen Sie den Kopf heben und befreien sich damit unwillkürlich aus Ihrer inneren Verkrümmung.
Fühlen Sie die Dankbarkeit und genießen Sie Ihr Leben!
Bildnachweis: sementsova321 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):