Gesundheit Praxistipps

Couperose: Ursachen und Behandlung

Lesezeit: 2 Minuten Couperose ist die häufigste Form der Rosazea Erkrankung. Etwa jeder zehnte Deutsche leidet daran. Gehören Sie auch dazu? Wann handelt es sich um eine Couperose, wann spricht man von einer Rosazea? Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Couperose und was Sie dagegen tun können.

2 min Lesezeit
Couperose: Ursachen und Behandlung

Couperose: Ursachen und Behandlung

Lesezeit: 2 Minuten

Couperose ist für die Betroffenen sehr belastend

Weil die Couperose die Gesichtshaut befällt, ist sie für unsere Mitmenschen deutlich zu sehen. Falls Sie an Couperose leiden, wissen Sie aus eigener Erfahrung, welcher Aufwand notwendig ist, um die lästige Hauterkrankung zu behandeln und auch zu überschminken. Manche Betroffenen versuchen es mit unzähligen Mitteln zur Couperose-Behandlung, bis sie endlich „ihr“ Mittel gegen die lästige Gesichtsröte gefunden haben.

Welche typischen Symptome treten bei der Couperose auf?

Die Couperose zählt zu den Rosazea-Erkrankungen. Etwa 70% aller Rosazea-Erkrankten leiden an der Couperose. Die typischen Anzeichen der Couperose sind:

  • stark gerötete Wangenhaut
  • in einigen Fällen können auch das Kinn, die Nase und die Stirn betroffen sein
  • die Rötungen können innerhalb von Minuten aufflammen
  • sie können über Stunden oder Tage bestehen bleiben
  • die betroffenen Bereiche können erwärmt sein
  • die Haut kann angeschwollen sein
  • feine Äderchen können durch die Haut durchscheinen
  • die Haut kann rau und schuppig sein
  • die Haut kann brennen oder stechen

Die Beschwerden der Couperose klingen nach einigen Tagen ab. Die Entzündung lässt nach und die Haut beruhigt sich wieder. Manche Betroffene haben dann längere Zeit Ruhe, bis der nächste Schub einsetzt.

Schwere Rosazea-Formen haben noch andere Symptome

Falls Sie zusätzlich noch an den folgenden Symptomen leiden und damit zu den 30% der schwerer Betroffenen gehören, handelt es sich nicht um eine Couperose, sondern um eine typische Rosazea-Erkrankung:

  • die Gesichtshaut ist ständig gerötet
  • die Rötung ist nicht nur im Gesicht, sondern sie breitet sich sogar über die Stirn zur Kopfhaut aus (in sehr schweren Fällen sogar über den Hals zur Brust)
  • es haben sich kleine Knötchen oder Pusteln gebildet, die eine teigige Substanz enthalten
  • die Haut ist verdickt und verhärtet
  • die Poren sind vergrößert

Bitte beachten Sie: Den Unterschied zwischen Akne und Rosazea erkennen Sie daran, dass sich bei der Akne kleine schwarze oder weiße Mitesser (Komedonen) gebildet haben, die jedoch bei der Rosazea fehlen.

Was könnten die Ursachen einer Couperose oder Rosazea sein?

Bis heute sind die Ursachen dieser Erkrankungen nicht eindeutig geklärt. Eine Kombination aus verschiedenen Faktoren könnte die Erkrankung auslösen. Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Couperose in manchen Familien besonders häufig vorkommt. Sie vermuten deshalb auch genetische Gründe.

Sicher scheint jedoch, dass sich bei der Couperose und der Rosazea die Blutgefäße im Gesicht zwar weiten, sich aber zu langsam wieder zusammen ziehen. Flüssigkeit tritt ins Gewebe des Gesichtes aus. Dadurch kommt es zu Schwellungen und Entzündungen.

Was können Sie gegen Ihre Couperose tun?

Viele Patienten machen die Erfahrung, dass die Couperose wieder „aufblüht“, wenn sie sich einer zu starken Sonnen- oder Wärmeeinstrahlung ausgesetzt haben. Sogar der Eintritt in eine warme Wohnung aus der Winterkälte kann dazu führen, dass sich die Blutgefäße im Gesicht schnell weiten, sich aber nicht mehr richtig zusammen ziehen, so dass eine Rötung zurück bleibt. Daher:

  • Vermeiden Sie starke Wärme- und Kälteeinwirkungen auf Ihr Gesicht.
  • Setzen Sie sich keiner starken Sonnenbestrahlung aus.
  • Verzichten Sie auf Saunabesuche.
  • Vermeiden Sie Stresssituationen, die Ihnen die Röte ins Gesicht treiben.
  • Verzichten Sie auf Alkohol, in schweren Fällen auch auf Kaffee und scharfe Speisen.
  • Pflegen Sie Ihre Haut besonders gründlich, ohne sie jedoch zu reizen.

Viele Hersteller haben Couperose Kosmetikartikel in ihrem Sortiment, die hautberuhigend und abdeckend auf die Rötungen wirken. Die Patienten sprechen jedoch sehr unterschiedlich auf die Couperose-Pflegeprodukte an. Lassen Sie sich, wenn möglich, vor dem Kauf ein Produktmuster geben.

Tipp: Wenn Sie merken, dass Ihr Gesicht heiß wird, hilft es, wenn Sie einen Eiswürfel in den Mund nehmen und lutschen oder ein Eis essen.

Bildnachweis: Dimid / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: