Fotografie Praxistipps

Color Key: Etwas bunt im Schwarz-Weiß

Lesezeit: < 1 Minute Haben Sie auch schon Schwarz-Weiß-Bilder gesehen, in denen ein wichtiges Elemente bunt war? Solche Bearbeitungen nennt man Color Key. Dabei wird ein einzelnes Element durch Farbe hervorgehoben. Wie Sie ein Color Key erstellen, erfahren Sie hier.

< 1 min Lesezeit

Color Key: Etwas bunt im Schwarz-Weiß

Lesezeit: < 1 Minute

Die Bearbeitung für ein Color Key ist recht simpel. Ein gutes Color Key hängt allerdings nicht nur von Ihrer Bearbeitung ab, sondern auch von der Auswahl des Motivs und des farbigen Elements.

Was soll bunt sein, was schwarz-weiß?

Damit der Effekt richtig gut wirkt sollten Sie möglichst wenig in Ihrem Bild bunt lassen. Beschränken Sie sich, sonst konkurrieren die bunten Elemente miteinander und wirken nicht mehr so prägnant.

Suchen Sie in der Szene nach dem entscheidenden Element. Es sollte eine kräftige Farbe haben, die sich später deutlich im Schwarz-Weiß-Bild hervortritt. Wichtig ist auch, dass das Element scharf umrissen ist. Unschärfe vermittelt Unbedeutsamkeit, sie wollen jedoch für Ihr buntes Element genau das Gegenteil: Es soll auffallen! Bei einem Portrait eignen sich zum Beispiel die Augen, der Mund oder die Kleidung des Portraitierten.

In Photoshop müssen Sie das Bild erst in Schwarz-Weiß umsetzen. Einstellungsebenen erleichtern Ihnen die Arbeit. Legen Sie eine Einstellungsebene "Schwarzweiß" an und justieren Sie die Regler so, dass ein Kontrastreiches Schwarz-Weiß-Foto entsteht.

Color-Key-Bearbeitung

Nun ist das ganze Bild schwarz-weiß. Mit der Ebenenmaske der Einstellungsebene holen Sie die Farbe zurück. In der Maske malen Sie mit dem Pinsel-Werkzeug die Stellen schwarz, die im fertigen Bild bunt sein sollen.

Je nach Motiv muss Ihre Pinselspitze verschieden scharf sein. Probieren Sie die Einstellung 30% für die Kantenschärfe. Falls die Bearbeitung nicht optimal ist, können Sie die Ebenenmaske jederzeit korrigieren.

Alle schwarz übermalen Teile des Bildes erscheinen nun bunt. Es kann jedoch sein, dass die farbigen Elemente nicht richtig knallig wirken, sondern eher flau und langweilig. Geben Sie noch eine Portion bunt dazu.

Legen Sie unter der Einstellungsebene "Schwarzweiß" eine weitere an. Diesmal verwenden Sie die Einstellungsebene "Farbton/Sättigung". Jetzt können Sie mit dem Sättigungs-Regler einstellen, ob die bunten Stellen kräftiger oder schwächer werden sollen. Die Schwarz-Weiß-Umsetzung greifen Sie damit nicht an.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: