Computer Praxistipps

Cloud-Dienste: Mobil und jederzeit auf die eigenen Dateien zugreifen

Lesezeit: 2 Minuten Mobil sein ist für uns längst Standard, wir sind immer und überall erreichbar und das wünschen sich viele auch in ihrer Arbeit - jederzeit Zugriff auf wichtige Unterlagen, den Kalender und andere Informationen. Mit einer Cloud ist das leichter als gedacht und außerdem sind auf diese Weise Daten, Bilder und Texte sowie Tabellen auch für andere sichtbar.

2 min Lesezeit

Cloud-Dienste: Mobil und jederzeit auf die eigenen Dateien zugreifen

Lesezeit: 2 Minuten

Mit einer Cloud ist das Arbeiten von unterschiedlichen Orten und Rechnern problemlos möglich.

Unter einer Cloud verstehen User eine virtuelle Wolke, die Software und Daten speichert, unabhängig vom eigenen Computer. Der mobile Datenspeicher ist dadurch von jedem beliebigen Ort aus zu erreichen. Basis für den Cloud-Dienst ist ein virtueller Speicherraum, der individuelle Bedürfnisse erfüllt und einen eigenen teuren, weil physikalischen Speicher ersetzt.

Die Vorteile einer Cloud liegen vor allem in der flexiblen Erreichbarkeit, weltweiter Zugriff liegt im Trend. Man könnte sich auch die Reisepläne für den nächsten Urlaub bequem von der Strandliege aus abrufen. Office online kaufen, ein Reisetagebuch anlegen und von jedem Stopp aus fortführen – auch das ist dank der Cloud möglich. Außerdem sind die Daten in der eigenen Cloud mehr als sicher und zudem auch für Schäden der Hardware optimal geschützt.

Es gibt kaum Grenzen, was im Schutz der Cloud liegt: Fotos, Musik, Textdateien sind in der Cloud nicht nur sicher, sondern sparen auch jede Menge Speicherplatz am heimischen Computer. Es braucht kein umständliches Hantieren mit Speichermedien und mangelndem Speicherplatz. Der USB-Stick verschwindet, die Daten-CD ist defekt und schon sind Unterlagen mit einem Schlag unerreichbar geworden. Schlimmer noch: Der Computer selbst wird gestohlen oder irreparabel beschädigt.

Die Daten in der Cloud sind davon unberührt und können weltweit zu jeder Zeit unbegrenzt abgerufen werden. So entfaltet Mobilität seine Zauberkraft auf höchstem Niveau.

Die Cloud kann zudem von jedem mobilem und internetfähigem Gerät wie ein Smartphone oder Tablet erreicht werden. Die Online-Speicherung von Projektunterlagen für gemeinschaftlich bearbeitete Kampagnen macht es einfach, flexibel zu arbeiten. Es erfordert keinen Kollegen, der die wichtigen Unterlagen mit nach Hause nimmt oder einen Tresor im Büro, zu dem nur auserwählte Mitarbeiter Zugriff bekommen.

Allerdings sollte man berücksichtigen, dass in Zeiten von Datenschutz und aktiven Hackern kein Anbieter eine 100prozentige Garantie auf die vollständige Sicherheit der abgelegten Dateien geben wird.

War die Cloud vor einiger Zeit ein streng gehüteter Geheimtipp für Computerfreaks und PC-Experten, ist die Online-Speicherung längst auch für Unternehmer ein wertvolles Instrument für den Officebereich. Der Großteil der Anbieter von Cloud-Speicherplatz tut das kostenlos für ein paar Gigabyte Nutzung. Für mehr Speicherplatz ist oftmals eine Monatsgebühr fällig.

Der Anbieter Dropbox punktet mit einfacher, praktischer Bedienung. 25 Gigabyte kostenloser Speicherplatz warten beim Telekom Mediencenter, dafür muss man nicht Telekom Kunde sein. Für Apple-Nutzer steht die iCloud zur Verfügung mit fünf Gigabyte kostenlos. Praktisch sind die Cloud-Dienste aber nicht nur für die Speicherung, sondern auch für die Bearbeitung von Bildern oder der Umwandlung von Videos. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: