Gesundheit Praxistipps

Chirotherapie

Lesezeit: < 1 Minute Das Grundprinzip der Chirotherapie besteht darin, blockierte Gelenke in ihre physiologische Beweglichkeit zurückzuführen. Chirotherapie setzt am Gelenk an. Chirotherapie wird zum Einrichten (Adjustieren) von gegeneinander lateralen Verschiebungen oder Rotationen von Wirbelsäulen-Gelenkblockaden bzw. Einklemmungen (Subluxationen) im Zwischenwirbelbereich genutzt. (lt. Pschyrembel)

< 1 min Lesezeit

Chirotherapie

Lesezeit: < 1 Minute

Behandlungsprinzip der Chirotherapie
Wo Gelenke blockiert sind in der Wirbelsäule, in den oberen und unteren Extremitäten, können Blockaden unter Berücksichtigung ihrer Kontraindikationen durch Chirotherapie von Blockaden gelöst werden.

Die Behandlung von Blockierungen an Gelenken jeglicher Art setzen direkt am Gelenk an. Die Wechselbeziehung der Struktur von Gelenk – Muskeln – Faszien – Ligamente bestimmt das Vorgehen bei der Behandlung. Sie dienen der Wiederherstellung der Beweglichkeit von Gelenken, mit dem Ziel eine dynamische Integrität im ausgeglichenen individuellen Gleichgewicht eines Gesamtorganismus zu erreichen.

Ist die Chirotherapie gefährlich? 
Die Behandlungsmethode Chirotherapie muss in Theorie und Praxis vom Therapeuten verantwortungsvoll unter Berücksichtigung aller Kontraindikationen umgesetzt werden. Häufig hört man Geschichten, dass die Chirotherapie gefährlich sei und dass dabei einiges "schief“ gehen könne.

Die sanfte Chirotherapie, bei der man nur einen ganz kurzen, geringen Impuls benötigt, wird von meinen Patienten als schmerzfrei und auch sanfter als z.B. die Dorn-Breuß Methode beschrieben.

Wichtig ist eine außerordentlich genaue Diagnostik im Vorfeld, da der luxierte Wirbel nur in eine Richtung korrigiert werden darf. Wird dies berücksichtigt, ist die Methode der sanften Chirotherapie absolut ungefährlich, aber sehr effektiv.

Man spricht bei der Wirbelsäule vom inneren Gleichgewicht, bei der umliegenden Muskulatur vom äußeren Gleichgewicht. Das bedeutet, bei der Behandlung sollte immer die umliegende Muskulatur mitbehandelt werden, damit die Nachhaltigkeit der Behandlung verbessert wird.

Wirbelblockaden können auch funktionelle Störungen innerer Organe hervorrufen. Lesen Sie hier mehr über genaue Organzusammenhänge.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: