Gesundheit Praxistipps

Chili heizt Ihren Pfunden ein

Lesezeit: < 1 Minute Chili harmonisiert den Blutzuckerspiegel, wie Tests in Australien ergaben. Das Insulin steigt nach einer mit Chili gewürzten Mahlzeit weniger stark an. Chili scheint die Aufnahme von Zucker aus dem Blut zu bremsen. Das Warum ist noch ungeklärt.

< 1 min Lesezeit
Chili heizt Ihren Pfunden ein

Chili heizt Ihren Pfunden ein

Lesezeit: < 1 Minute

Aus anderen Untersuchungen etwa aus Taiwan ist bekannt, dass der „Red Hot Chili Pepper“ die Fettzellen schmelzen lässt, indem er den Energieumsatz des Körpers ankurbelt. Die schlank machende Power entfaltet die Schote den Forschern zufolge bevorzugt bei Übergewichtigen. Je kleiner die scharfe Chilischote ist, desto mehr Höllenfeuer steckt in ihr. Für die Schärfe verantwortlich ist der Inhaltsstoff Capsaicin. Er nimm Einfluss auf Ihren Wärmehaushalt und erhöht die Hauttemperatur. Sie bemerken das als höllisches Brennen auf der Zunge und spüren, wie Ihnen der Schweiß ausbricht. Darüber hinaus stimuliert es die Bildung körpereigener Opiate, die Schmerzen dämpfen und angenehme Gefühle auslösen.

Wenn Sie einmal den Mund zu voll genommen haben, greifen Sie nicht zum Wasserglas. Denn Wasser verteilt die Schärfe nur. Verzichten Sie auf heiße, saure oder kohlensäurehaltige Feuerlöscher wie Kaffee, Wein oder Mineralwasser. Trinken Sie fette Milch oder Bier. Auch fetter Joghurt oder Sauerrahm hilft. Das Milchfett beziehungsweise der Alkohol lösen das Capsaicin vom Gaumen.

Bildnachweis: Sea Wave / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: