Lebensberatung Praxistipps

Charisma, was ist das? Konkrete Strategien

Charisma erfordert eine ständige Arbeit daran, rhetorische Fähigkeiten mit der eigenen Persönlichkeit und dem ganz eigenen Thema in Einklang zu bringen. Welche Strategien können Sie einsetzen, um charismatischer zu werden?

Charisma: Die innere Überzeugung ist das A und O
Menschen mit klaren Ziel- und Wertvorstellungen strahlen Überzeugungskraft aus. Sie sind sich sicher, das Richtige zu tun, unabhängig davon, was Andere denken. Auf der Basis klarer Ziele und Werte wird es auch Ihnen gelingen, Ihr Vortragsthema zu durchdenken und eine mitreißende Argumentation zu entwickeln.

Als zweiten Schritt hilft Ihnen eine Zielgruppenanalyse, um herauszufinden, wie Sie Ihre Vorstellungen erfolgreich vermitteln:

  • mit welchen Worten?
  • mit welchen Beispielen?
  • mit welchem Anschauungsmaterial?

Ihr Publikum wird Sie dann als einen zielorientierten Menschen mit klaren Vorstellungen erleben, und zudem als einen Menschen, der weiß, was sein Publikum genau davon wissen möchte.

Seien Sie authentisch!
Was Sie tun oder sagen sollte zu Ihrem Gesamterscheinungsbild passen. Sie sollten nichts vorspielen. Dies wird meist sehr schnell entlarvt.

Als oberste Regel gilt: Seien Sie ganz Sie selbst!
Deshalb geht es bei den folgenden Tipps zur Verbesserung Ihrer Einstellung, Körperhaltung oder Redegewandtheit nicht darum, dass Sie andere Menschen kopieren oder etwas nachmachen. Entscheidend ist es, Ihren eigenen, ganz persönlichen Stil zu finden.

Charisma zu haben heißt nicht, Anderen zu gefallen, sondern Sachen zu tun und zu sagen, weil Sie selbst daran glauben. Dazu kann auch gehören, mit einer unpopulären Meinung anzuecken. Charisma ist etwas, das tief aus Ihrem Inneren kommen muss. Sie können es nicht imitieren. Charismatisch sind Sie nur, wenn Sie echt und authentisch bleiben.

Verwenden Sie emotionale, kraftvolle Argumente
Ihre innere Überzeugung gibt Ihnen das Rüstzeug, Sachverhalte zu durchdenken und eine klare und logische Argumentation zu entwickeln. Wirklich überzeugend werden Ihre Aussagen aber erst, wenn Sie Ihr Publikum verbal und visuell beeindrucken.

Wählen Sie daher einfache, leicht verständliche, starke, klare und emotional ansprechende Worte. Ihr Publikum wird Sie dafür schätzen, selbst wenn die Botschaft unangenehm sein sollte. Sprechen Sie bildhaft und visualisieren Sie komplexe Sachverhalte treffend.

Und: Benutzen Sie viele Verben.
Denn: Verben verdeutlichen Aktivität, Agilität und Dynamik.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Michael Hübler