Gesundheit Praxistipps

Cellulite: Hilft teuere Cellulite-Creme gegen die unbeliebten Dellen?

Lesezeit: 2 Minuten Hässliche Dellen durch Cellulite können jede Frau treffen. Egal ob dick oder dünn: zwischen 80 und 90 % aller Frauen haben mit der Bindegewebsschwäche an Po und Oberschenkeln zu kämpfen. Das angebliche Wundermittel gegen Cellulite: Cellulite-Creme. Laut Hersteller sollen Lotionen und Öle die Fettverbrennung anregen und dadurch die Haut straffen und die störenden Fettpölsterchen glätten. Aber helfen Wirkstoffe wie Koffein, Kakao und Algen wirklich durch einfaches Cremen gegen Cellulite?

2 min Lesezeit
Cellulite: Hilft teuere Cellulite-Creme gegen die unbeliebten Dellen?

Cellulite: Hilft teuere Cellulite-Creme gegen die unbeliebten Dellen?

Lesezeit: 2 Minuten

Woher kommt eigentlich Cellulite?

Frauen haben schlicht und einfach Pech. Während beim Mann das obere Bindegewebe fest und stark ist, muss das weibliche Bindegewebe nachgiebig und dehnbar bleiben. Denn der weibliche Körper muss für eine Schwangerschaft gewappnet sein. Dadurch hat es aber auch die Cellulite einfach. Das zarte, dünne Bindegewebe der Frau kann entstehenden Fettzellen nicht standhalten. Je nach Alter und Veranlagung ist frau von der verhassten Cellulite betroffen – egal ob dünn oder dick.

Hilft Cellulite-Creme gegen Cellulite?

Natürlich wünscht sich jede Frau ein Wundermittel gegen die Cellulite. Cellulite-Creme-Hersteller versprechen Fettverbrennung, Hautstraffung und das Glätten von Fettpölsterchen durch das einfache Cremen.

Bleiben wir realistisch: Cellulite lässt sich nicht einfach mit Creme davonzaubern. Auch gute Cremes, Gels und Öle sind alleine machtlos gegen die Cellulite. Nur wer sich ausgewogen ernährt und mit regelmäßigem Sport und Bewegung das Bindegewebe stärkt, kann Cellulite in Schach halten.

Aber: Cellulite-Creme wirkt bei regelmäßigem und sorgfältigem Einmassieren durchblutungsfördernd und verbessert somit das Hautbild. Ökotest hat in einem aktuellen Vergleich herausgefunden, welche Produkte die Cellulite-Haut am besten pflegen. Im Testlabor wurden 16 Cellulite-Mittel bekannter Kosmetikmarken unter die Lupe genommen.

Bio Cellulite-Creme hilft am besten gegen Dellen

Als stolze Träger des Prädikats „sehr gut“ gingen alle drei Naturkosmetik-Produkte aus dem Cellulite-Creme-Test hervor: Dr. Hauschka Pflegeöl Citrone Lemongrass, Logona Age Protection Anti Cellulite Massageöl und das Weleda Birken Cellulite-Öl. Das Isana Cellulite Creme Gel für 3,99 € von Rossmann konnte als einziges konventionelles Produkt ein „sehr gut“ einfahren.

Cellulite-Creme häufig voller Konservierungsstoffe und Silikone

Bis ein Mittel gegen Cellulite komplett aufgebraucht ist, können einige Wochen verstreichen. Damit die Creme in dieser Zeit keimfrei bleibt, werden dem Gel Konservierungsstoffe zugefügt. So ist zum Beispiel das La Mer-Gel mithilfe von Methylchloroisothiazolinone konserviert. Das kann zu Allergien führen. In sieben der 16 Cellulite-Produkte wurde ein sehr hoher Anteil an Silikonölen festgestellt. Diese sorgen zwar für ein gutes Hautgefühl, fügen sich aber nicht so gut in das Hautmilieu ein wie natürliche Öle.

Durch diese Kriterien wurden die konventionellen Cellulite-Cremes abgewertet. Große Marken wie Dove, Biotherm, Vichy, Garnier, L’Oréal und Cosmence landeten auf den hinteren Rängen. Außerdem kritisierte die Test-Jury, dass fast alle Hersteller nicht darüber informieren, dass die Cellulite-Creme Sport und eine gesunde Ernährung nicht ersetzten kann.

Weitere Informationen zum Cellulite-Creme-Test finden Sie auf der Website von Ökotest.

Bildnachweis: kei907 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: