Gesundheit Praxistipps

Burnout: Nicht mehr authentisch

Lesezeit: < 1 Minute Das Burnout-Syndrom beinhaltet das Kennzeichen des Schwundes der Authentizität. Das bedeutet beispielsweise, dass Sie Arbeiten nur noch mechanisch erledigen. Innere Freude und Zufriedenheit sind gewichen. Wenn Sie dieses Symptom schon seit längerer Zeit an sich wahrnehmen können, ist es Zeit, die Lage zu überdenken! Burnout ist eine Abwärtsspirale, die immer enger wird. Ohne das bewusste Hinschauen kommen Sie da nicht raus.

< 1 min Lesezeit
Burnout: Nicht mehr authentisch

Burnout: Nicht mehr authentisch

Lesezeit: < 1 Minute

Emotionale Distanz durch Burnout

Insbesondere die sozialen, kommunikativen und medizinische Berufe bergen die Gefahr des Burnouts. Menschen, die in diesen Berufen arbeiten, pendeln permanent zwischen Mitleid und Abschirmung hin und her. Das ist sehr anstrengend. Sie sind mit viel Leid konfrontiert und haben oft einen hohen Anspruch an ihre Hilfsbereitschaft. Dieser geht oft über die menschlichen Belastungsgrenzen hinaus. Im Burnout weicht dann die persönliche Echtheit einer emotionalen Distanz.

Der Roboter

In der Psychologie spricht man von einer Depersonalisation. Das Individuum kann sich nicht mehr mit sich selber identifizieren. Es führt die aufgetragenen Arbeiten wie ein Roboter aus. Der betroffene Mensch arbeitet mechanisch. So ist im Grunde das Burnout-Syndrom eine Angelegenheit des ganzen Betriebs.

Wenn ein Rädchen nicht mehr leistungsfähig ist, weil es seine Belastungsgrenzen chronisch übergangen hat, dann ziehen die anderen, die nun ausgleichen müssen, bald nach. Sinnvoller ist es im Sinne der Firma und auch unserer ganzen Gesellschaft, das Schneller- Höher- Weiter- Prinzip zu ersetzen. Wie wäre es mit einem Work- life -balancing Trainer in jeder Firma?

Burnout: Das Taktgefühl der Seele

Wenn unsere Seele aus dem Takt geraten ist, dann sendet sie Alarmsymptome. Für den einen hält sie Ohrensausen bereit, der nächste schläft nicht mehr erholsam. Rückenschmerzen, Magenschleimhautentzündungen, ständiges erschöpft sein. Das alles sind lediglich Warnsignale. Wöchentlich Massagen gegen die Verspannungen, lösen nicht die Ursache. Bei Burnout hilft nur ein Umdenken und Handeln!

Weitere Infos finden Sie in unseren anderen Serien über Burnout

Bildnachweis: Kaspars Grinvalds / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: