Lebensberatung Praxistipps

Burn-Out-Prophylaxe: Wann gelingt Authentizität?

Lesezeit: 2 Minuten Authentizität gehört zu den größten Herausforderungen im Leben eines Menschen, weil sie sich in verschiedenen Lebensphasen immer wieder verändert. Dies bedeutet, dass man auch das eigene Leben immer wieder auf den Prüfstand der eigenen Bedürfnisse stellten sollte. Viele Menschen haben jedoch Angst Veränderungen in ihrem Leben zuzulassen.

2 min Lesezeit
Burn-Out-Prophylaxe: Wann gelingt Authentizität?

Burn-Out-Prophylaxe: Wann gelingt Authentizität?

Lesezeit: 2 Minuten

Entwicklung persönlicher Meisterschaft

Gelingt es einem Menschen seiner Authentizität dauerhaft zu folgen, entwickelt er gleichzeitig seine ganz persönliche Einzigartigkeit, also Fähigkeiten, die nur sie/er in dieser Weise entwickeln und in die Welt bringen kann. Dadurch entsteht der ganz individuelle Unterschied zu allen anderen Menschen, auch persönliche Meisterschaft genannt.

Für alle Menschen, die Ambitionen haben in dieser Welt etwas zu bewegen und zu verändern (unabhängig von dem Gebiet), ist das Bewusstsein für die persönliche Einzigartigkeit die Grundlage für ihren nachhaltigen Erfolg, das gilt in gleicher Weise für Unternehmen und andere Organisationen.

Authentizität – als Mythos des Helden

Bereits in der Mythengeschichte von Parzival ist der geglückte Entwicklungsprozess von Authentizität dargestellt (hier verkürzt):

Parzival wuchs scheinbar glücklich und zufrieden mit seinen Eltern im Wald auf. Er war ein braves, folgsames Kind, denn er tat immer alles, was ihm seine Eltern geheißen hatte. Bis er eines Tages ein inneres Ungenügen spürte. Dieses Ungenügen lies eine innere Sehnsucht wachsen, die Sehnsucht nach Erfüllung seines inneren Auftrages. Dieser Auftrag brach plötzlich als jugendliches Erwachen in die heile Welt des jungen Parzival ein: in Gestalt glänzender Ritter.

Parzival folgte dem Ruf seiner Seele und wurde Ritter, der immer mehr Sklave seines Helden-Images wurde. Und nach Jahren meist erfolgreicher aber auch verletzender und ermüdender Kämpfe mit feindlichen Rittern, tauchte in ihm das Bild des heiligen Grals (Symbol für die vollständig erwachte Seele) auf, das seine innere Sehnsucht in eine leidenschaftliche Suche verwandelte.

Eine Zeit der zunehmend verzweifelten Suche nach dem heiligen Gral, aber auch eine Zeit des Reifens und der Klärung dessen, was ihm auf dem Weg zur Verwirklichung seines inneren Auftrages noch fehlte. Er suchte, verirrte sich und verlor ihn immer wieder, weil er zögerlich und inkonsequent blieb. Dann erkannte er, sein Auftrag brauchte seinen ganzen Mut zu Taten, ohne die Sicherheit des Findens und das Loslassen vom Suchen, um im Außen wirksam werden zu können.

Parzival findet die Gralsburg, weil er lernte die heilsamen Fragen zu stellen und mitfühlend und hingebungsvoll zu zuhören. Dadurch erkannte er auch seine tiefe Verbindung mit all den anderen Tafelrittern (Symbol für andere Menschen, die bewusst dem Weg ihrer Authentizität folgen), gegen die er nun nicht mehr kämpfte sondern sich mit ihnen verbündete.

Dann sah er auch, dass alle Ritter in der Gralsburg denselben Auftrag hatten und sowohl mit all ihrer Liebe als auch auf ihre ganz persönliche Art und Weise an seiner Verwirklichung arbeiteten. Das heilt seine Wunden und von nun an beginnt sich sein innerer Auftrag mit tiefem Lebensglück zu füllen.

Authentizität – als innere Bereitschaft

Authentisch zu leben bedeutet somit immer wieder bereit zu sein, die inneren Absichten und Bedürfnisse wahrzunehmen. Und diese stehen teilweise, wie die antreibenden Energien selbst, im Gegensatz zu dem wie wir bisher gelebt haben bzw. was wir bisher für gut und richtig gehalten haben. Authentizität braucht also Mut, wirklich hinzuhören und wahrzunehmen welche neuen Bedürfnisse und Absichten danach rufen verwirklicht zu werden.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: