Computer Praxistipps

Büroluft: Sind Drucker und Kopierer gesundheitsschädlich?

Lesezeit: < 1 Minute Wie gesundheitsschädlich ist die Luft, die aus Druckern oder Kopierern strömt? Wissenschaftler der Universität Gießen haben in einer Pilotstudie zumindest herausgefunden, dass der Anteil ultrafeiner Staubpartikel in der Büroluft durch Laserdrucker und Kopierer in die Höhe getrieben wird. Von einem laufenden Drucker wird ein ganzes Stoffgemisch aus flüchtigen Tonerbestandteilen, Feinstaub, Ozon und Ausgasungen erhitzter Kunststoffteile in die Luft geblasen.

< 1 min Lesezeit

Büroluft: Sind Drucker und Kopierer gesundheitsschädlich?

Lesezeit: < 1 Minute
Ob dies allerdings Gesundheitsschäden verursacht, könnte mit der Studie nicht nachgewiesen werden. Allerdings gibt es eine große Zahl von Menschen, die Beschwerden auf Toner-Emissionen zurückführen. Eine aussagefähige Studie dazu ist jedoch noch nicht in Sicht.
Richard Gminski, Institut für Innenraum- und Umwelttoxikologie der Universität Gießen, der an der Studie beteiligt war, rät zu vorbeugenden Maßnahmen:
  • Wählen Sie beim Neukauf eines Druckers ein Gerät mit Filter, der Feinstaub zurückhält.
  • Wenn Sie ein kleines Büro haben, stellen Sie den Drucker am besten in den gut belüfteten Flur oder einen Nebenraum.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: