Computer Praxistipps

Browser-Vergleich: Internet Explorer 9 oder Firefox 4

Die zurzeit gängigsten Browser in Windows sind Internet Explorer 9 und Firefox 4. Beide haben Vor- und Nachteile. Welcher Browser ist für Ihre Zwecke geeignet?

Browser-Vergleich: Internet Explorer 9 oder Firefox 4

Jeder PC-Nutzer hat seinen Lieblingsbrowser, die meisten Nutzer eines PC mit Windows nutzen den Internet Explorer. Der Internet Explorer 9 ist die neuste Version des Internet Browsers von Microsoft. Viele bevorzugen jedoch das Open-Source-Projekt Firefox. Welches Produkt ist für Ihre Zwecke besser geeignet? Der Browser-Vergleich verschafft Ihnen einen Überblick.

Auf jeden Fall ist es sinnvoll seinen Browser regelmäßig zu aktualisieren. Dadurch bleibt man auf dem neusten Stand und kann problemlos auch multimediale Webseiten anzeigen. Außerdem schützt ein neuer Browser Windows vor Angriffen.

Vorzüge von Internet Explorer 9
Der Internet Explorer 9 ist der gängigste Browser bei Windows-Nutzern. Von Microsoft wird er mit jeder Windows-Version ausgeliefert. Neuerungen für den Windows Browser werden automatisch mit den Updates des Betriebssystems heruntergeladen und installiert.

Eine Neuerung im Internet Explorer 9 ist die Kombination von Such- und Adressfeld. Der beliebte Windows Browser wird dadurch übersichtlicher, ohne dass Funktionen wegfallen. Die Leiste für Benachrichtigungen, etwa bei geblockten Popups, ist für die Version Internet Explorer 9 ebenfalls erneuert worden.

Allerdings können Nutzer von Windows XP den Internet Explorer 9 nicht nutzen. Der neue Browser wird nicht mehr für das leicht veraltete Betriebssystem Windows XP angeboten. Wer bei Windows XP bleiben möchte, muss alte Versionen des Windows-Browsers benutzen oder zum Beispiel auf Firefox 4 umsteigen.

Firefox 4 statt Microsoft Windows Browser
Der Browser Firefox ist ein Open-Source-Produkt, das von Freiwilligen entwickelt wird. Alle Versionen von Windows unterstützen den Browser. Im Vergleich mit Browsern aus vorigen Jahren fällt die neue Version Firefox 4 besonders durch eine übersichtliche, schlanke Oberfläche auf, die viel Platz für die Darstellung der eigentlichen Webseite lässt. Menüs und Informationsleisten wurden beschränkt.

Ein wesentlicher Vorteil von Firefox gegenüber dem Windows-eigenen Browser Internet Explorer 9 ist die Erweiterbarkeit über Add-Ons. Die Open-Source-Gemeinde stellt regelmäßig neue Add-Ons zur Verfügung, die Nutzern das Arbeiten erleichtern. Im Vergleich mit dem Browser von Microsoft lassen sich sehr viel leichter die gewünschten Erweiterungen finden und herunterladen.

Firefox galt schon immer als schnellerer Browser. Der Internet Explorer 9 kann diesen Vorteil jedoch schmälern. Im Vergleich der Browser fällt kaum noch ein Unterschied bei der Geschwindigkeit auf. Wer sicher gehen möchte, für jede Web-Anwendung die richtige Software zu haben, kann nach wie vor beide Browser unter Windows installieren und je nach Zweck starten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: