Praxistipps Reisen

Brandenburg: Das unterschätzte Urlaubsziel

Lesezeit: 2 Minuten Der Sommerurlaub naht, das Urlaubsfieber steigt. Griechenland, Spanien und Italien sind beliebte Reiseziele, doch am allerliebsten bleiben deutsche Urlauber im eigenen Land. Obwohl Billigflieger und Internet die Organisation eines Urlaubs in den entlegensten Ecken der Welt möglich machen, zieht es nicht alle in die Ferne.

2 min Lesezeit
Brandenburg: Das unterschätzte Urlaubsziel

Brandenburg: Das unterschätzte Urlaubsziel

Lesezeit: 2 Minuten

Das Gute liegt so nah, denken sich deutsche Reisende und machen sich auf den Weg nach Bayern oder Mecklenburg-Vorpommern. Dort die Berge, hier die Küsten, doch auch dazwischen gibt es lohnenswerte Reiseziele – wie Brandenburg.

Brandenburg noch nicht als Reiseziel entdeckt

Wer seine Ferien in Deutschland verbringt, entscheidet sich häufig für Bayern. Laut Angaben von Statista verbringen dort 34 Prozent ihren Deutschlandurlaub. Auf Platz zwei folgt mit 18 Prozent Mecklenburg-Vorpommern. Das Bundesland hat sich trotz oder gerade wegen seiner ländlichen Gegenden einen guten Ruf als Touristenregion erarbeitet. Das nicht minder ländliche Brandenburg hadert noch mit seinem Image. Nur 2 Prozent möchten dort ihren Deutschlandurlaub verbringen.

„Es gibt Länder, wo was los ist. Es gibt Länder, wo richtig was los ist. Und es gibt Brandenburg“ – so lauten die Textzeilen aus dem bekannten Song des Liedermachers Rainald Grebe. In der Tat geht es in Brandenburg ruhig und entspannt zu. Genau das macht es jedoch zum perfekten Urlaubsziel für alle, die den Alltagstrubel hinter sich lassen wollen.

Vielfältiges Brandenburg

Dichte, weitläufige Wälder, unzählige Seen und Wasserwege, Biosphärenreservate und eiszeitlich geprägte Hügellandschaften – das zeichnet Brandenburg aus. Damit bietet das Bundesland vor den Toren Berlins beste Voraussetzungen für Urlaub in der Natur. Diese lässt sich auf den gut erschlossenen Wanderwegen, den bereiten Radwegen oder vom Wasser aus per Boot erkunden.

Brandenburg ist mit etwa 3000 Seen das wasserreichste Bundesland Deutschlands. Im Gegensatz zur Ost- oder Nordsee sind die im Sommer auch warm genug, um darin stundenlang zu planschen. Selbst auf Palmen müssen Urlauber in Brandenburg nicht verzichten. Wer sich nach tropischem Flair sehnt, kann einen Ausflug ins Tropical Island in der Nähe von Brand unternehmen. Die karibische Erlebniswelt wurde in einem ehemaligen Luftschiff-Hangar errichtet. Jetzt kann dort für ein paar Stunden oder – wie der Reiseblog Urlaubsguru informiert – gleich für mehrere Tage gebadet, sauniert und relaxt werden. Anreisen können Besucher bequem per Bahn.

Vom Bahnhof in Brand gibt es einen Shuttle-Service zum Badeparadies. Überhaupt ist Autofahren während eines Urlaubs in Brandenburg kaum notwendig. Viele interessante Ausflugsziele wie Lübben im Spreewald, der Freizeitpark Germendorf oder die Westernstadt El Dorado in Templin sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Wer Brandenburg mit der Regionalbahn erkunden möchte, kann das Berlin-Brandenburg-Ticket nutzen. Fünf Personen fahren hier für 29 Euro den ganzen Tag durchs Land.

Solche Angebote machen Brandenburg als Reiseziel für Familien attraktiv. In beliebten deutschen Urlaubsregionen, etwa dem Alpenraum oder an den Küsten, kostet ein Urlaub für Familien oftmals genauso viel wie eine Fernreise. In Brandenburg dagegen hält sich das Preisniveau für Urlauber noch im Rahmen.

Je nach Vorliebe und Budget können Sie in Hotels, Ferienwohnungen oder Campingplätzen unterkommen. Wer es etwas ausgefallener mag, übernachtet auf einem Hausboot. Von dort lassen sich mit etwas Glück Biber beobachten. Wenn das kein weiterer guter Grund ist, den nächsten Urlaub zwischen brandenburgischen Wäldern und Seen zu verbringen.

Bildnachweis: Sina Ettmer / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: