Hobby & Freizeit Praxistipps

Bommel und Pompon – Schablone selber machen

Lesezeit: 2 Minuten Bommeln sind modisch topaktuell. Keine selbstgehäkelte Mütze kommt ohne aus. Um die flauschigen Kugeln selbst zu machen, brauchen Sie eine Schablone. Wie Sie diese herstellen, zeigt die kurze Fotoanleitung.

2 min Lesezeit

Bommel und Pompon – Schablone selber machen

Lesezeit: 2 Minuten

Bommeln oder Pompons sind ein modische Muss

Sie sind gerade dabei eine Mütze zu häkeln oder zu stricken? Dann ist es ein Muss, dass Sie einen Bommel oder Pompon drannähen. Denn die sind absolut in, bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Sie können Bommeln passend zur Mütze selber machen in jeder Wunschfarbe und -größe. Dazu brauchen Sie eine Schablone. Selbst gemacht aus Pappe oder gekauft aus Kunststoff. Die Foto-Anleitung zeigt, wie Sie vorgehen, wenn Sie die Schablone selber machen wollen.

Das brauchen Sie für die Bommel-Schablone

  • festen Karton, nach Pompon-Größe DIN A 5 oder DIN A 4
  • Zirkel
  • Schere

Schablone basteln

  1. Ziehen Sie mit dem Zirkel zwei Kreise aus demselben Einstichpunkt. Für einen großen Bommel sollte der Außenkreis 10-11 cm messen. Den Innenkreis berechnen Sie etwa mit einem Drittel des Außenkreises, hier also mit 3-4 cm.
  2. Diesen Doppelkreis zeichnen Sie zwei Mal.
  3. Schneiden Sie jeweils den Innenring heraus mit spitzer Schere.
  4. Danach die Außenkreise ausschneiden.
  5. Um den Bommel zu wickeln und zu binden, legen Sie die beiden Pappscheiben aufeinander. Wie Sie den Bommel mit dieser Schablone fertig stellen, lesen Sie in meinem Artikel: "Bommel und Pompon selber machen"

Schablone für den Bommel selber machen

Ziehen Sie mit einem Zirkel einen Innenkreis. Danach einen Außenkreis. Sie brauchen für die Pompon-Schablone zwei davon. Schneiden Sie den Innenkreis mit einer spitzen Schere heraus. Danach schneiden Sie an der Außenlinie entlang. Zwei dieser Loch-Scheiben legen Sie aufeinander – fertig ist die Schablone.

Bommel und Pompon – Schablone selber machen

Die Vor- und Nachteile der selbstgebastelten Pompon-Schablone

Vorteile:

  • Sie können sofort damit loslegen, einen Bommel zu wickeln, wenn Sie feste Pappe und einen Zirkel im Haus haben.
  • Sie können die Schablone in jeder Wunschgröße zeichnen und ausschneiden.
  • Die Kosten sind gering.

Nachteile:

  • Sie müssen für jeden Pompon eine neue Schablone ausschneiden.
  • Es ist mühsam, den Wollfaden durch die Öffnung zu fädeln. Die gekauften "Pompon-Maker" bestehen aus zwei halbrunden Teilen.
  • Sie müssen ein Stück Wolle abschneiden, um zu wickeln und immer wieder neu ansetzen.

Wählen Sie die Schablone nach Häufigkeit

Sie sehen, die Vor- und Nachteile der selbstgebastelten Schablone halten sich die Waage. Wenn Sie nur einen Bommel für eine Mütze machen wollen, genügen die ausgeschnittenen Pappscheiben auf jeden Fall. Wollen Sie die ganze Familie mit Bommelmützen versorgen, lohnt es sich, dafür Kunststoff-Schablonen anzuschaffen. Wie Sie sich auch entscheiden. Den fertigen Pompons sieht man es hinterher nicht mehr an, auf welche Weise sie entstanden sind.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: