Gesundheit Praxistipps

Blutgruppendiät – eine Alternative?

Lesezeit: 2 Minuten Die Blutgruppendiät gilt als blutgruppenspezifische Ernährungsweise mit dem Ziel, dass Sie Ihr Wunschgewicht erhalten. Idealerweise wird als positiver Nebeneffekt das Heilen und Verhüten diverser Erkrankungen angestrebt. Ist die Blutgruppendiät eine Diät für Sie?

2 min Lesezeit
Blutgruppendiät - eine Alternative?

Blutgruppendiät – eine Alternative?

Lesezeit: 2 Minuten

Abnehmwillige greifen für Ihre Traumfigur zu allerlei Mitteln und vor allem zu ungewöhnlichen Diätmethoden. Inwiefern die Blutgruppendiät für den Einzelnen Sinn macht, bleibt fraglich. Dennoch erfreut sich diese Diätmethode einer gewissen Beliebtheit.

Grundlage dieser Diätform sind die vier Blutgruppen und deren Entwicklungsgeschichte in Bezug auf den Menschen. Entwickelt wurde die Diät von Peter J. D’Adamo, einem Naturheilforscher und Begründer der Blutgruppendiät.

Blutgruppe 0

Unsere Urahnen, davon geht Peter J. D’Adamo aus, waren allesamt mit der Blutgruppe 0, die Jägervariante, ausgestattet. Bezogen auf die damalige Lebensweise wird die Blutgruppe 0 den Jägern und Fleischfressern zugeordnet. Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist diese Blutgruppe die einigst kompatible Variante zu allen anderen Blutgruppen. Menschen mit Blutgruppe 0, also die Urvariante, fühlen sich besonders wohl, wenn Sie viel Fleisch essen. In dieser Gruppe überwiegt die Zufuhr an der Aufnahme von Eiweiß.

Tipp: Als Blutgruppe-0-Träger dürfte es Ihnen sehr leicht fallen, sich als Leistungssportler zu betätigen.

Blutgruppe A

Gemäß den sich über die Jahre veränderten Lebensbedingungen entwickelte sich die Blutgruppe A, die Bauernvariante, als nächste Stufe. Diese Menschen ernährten sich nicht mehr nur von Fleisch, sondern von den Früchten des Ackerbaus. Somit kamen vermehrt Getreideprodukte und pflanzliche Produkte zum eher geringeren Fleischkonsum hinzu.

Tipp: Als Blutgruppen A Träger wären Sie der geborene Vegetarier.

Blutgruppe B

Menschen mit der Blutgruppe B werden nomadische Züge zu gewiesen. Ausgewogen, kreativ und flexibel ist deren Lebensmotto. Dies bedeutet ebenfalls, dass sich der Organismus dieser Menschen den gegebenen Anforderungen an deren Umwelt hervorragend anzupassen vermag. Dementsprechend gestaltet sich deren Ernährungsweise als ausgewogen und situationsangepasst.

Tipp: Vom Prinzip her können Sie als Blutgruppen B Träger alles essen.

Blutgruppe AB

Menschen mit der Blutgruppe AB sind sogenannte Mischtypen. Allerdings nicht in Bezug auf veränderte Lebensumstände, sondern viel mehr aus der Vermischung der Blutgruppen rein genetischer Natur. Rein essenstechnisch hat es diese Menschengruppe recht gut.

Denn ginge es nach den einzelnen Lebensmitteln die der jeweiligen Blutgruppe A und B zu geschrieben werden, können Menschen mit der Blutgruppe AB sich aus beiden Lebensmittellagern bedienen. Als Träger der Blutgruppe AB sind Sie der geborene Allrounder was Ihre Ernährung anbelangt.

Was ist von der Blutgruppendiät zu halten?

Peter J. D’Adamo stellte für jede einzelne Blutgruppenvariante nicht nur eine Liste mit geeigneten Lebensmitteln zusammen, sondern erarbeitete ganze Speisepläne. So schön es klingt, sich gemäß seiner Blutgruppe zu ernähren, so tückisch ist diese Ernährungsweise. Besonders für Menschen mit der Blutgruppe 0. Die Aufnahme von derart hohem Eiweißanteil in der Nahrung müsste mit einer erhöhten sportlichen Betätigung einher gehen, um gesund zu sein.

Diese Diätform ist insofern bedenklich, als das Sie sich als Mensch nicht nur nach Ihrer Blutgruppe identifizieren bzw. einordnen lassen. Besonders was die Ernährung anbelangt.

Wenn Sie sich von dem einen oder anderem Pfund an Körpergewicht verabschieden möchten, gelten als Eckpfeiler immer noch: Am besten ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse entsprechend Ihrer täglichen körperlichen und geistigen Aktivität.

  • reichlich Bewegung
  • eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 Liter pro Tag
  • täglichen Entspannungsmöglichkeiten

Bildnachweis: littlebell / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: