Haus & Garten Praxistipps

Blumenkästen: Dauerhaft bepflanzt (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute Statt jedes Jahr die Blumenkästen komplett neu zu bepflanzen, bietet sich eine dauerhafte Lösung mit entsprechend geeigneten Stauden, Gräsern und Blumenzwiebeln an.

< 1 min Lesezeit

Blumenkästen: Dauerhaft bepflanzt (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute

Dabei wird die Pflege erleichtert und die Pflanzen wachsen besser, je größer die Blumenkästen oder Kübel sind. Gute Erreichbarkeit ist wichtig fürs Gießen und die Pflege. Falls ein Weg unterhalb der Blumenkästen entlang läuft, sollte eine Absicherung gegen das Herunterfallen erfolgen.

Immer wieder gibt es Probleme beim Gießen von Blumenkästen und Kübeln, da bei trockener Erde, Gießwasser am Rand nach unten wegläuft und der Wasserbedarf speziell im Sommer relativ groß ist. Lösbar sind diese Probleme mit verschiedenen Systemen.

Billig und einfach geht es mit Glasenghalsflaschen wie z. B. kleine Saftflaschen. Diese werden mit Wasser gefüllt und kopfüber in die Erde gedrückt.

Bei Neuanschaffung von Blumenkästen oder Kübeln sind solche mit Anstausystem zu empfehlen. Diese haben einen doppelten Boden und Ablauflöcher in einigen Zentimetern Höhe.

Automatische Bewässerung ist bei Blumenkästen über mehrere Systeme möglich. Einfach geht es mit Tonkegeln. Aufwändig sind Tröpfchenbewässerung oder automatisches Anstausystem.

Bei allen Systemen ist das gute Angießen nach dem Pflanzen wichtig, damit die Wurzeln Kontakt mit dem Substrat bekommen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: