Computer Praxistipps

Blinken in Visual Basic mit einer Zeile Programmcode

Lesezeit: 2 Minuten Dieser Programmiertipp soll Ihnen bei Ihrer täglichen Arbeit oder bei Ihrem Hobby helfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Blinken in Visual Basic programmieren. Damit sorgen Sie dafür, dass wichtige Schaltfläche, Labels oder Text besonders auffallen.

2 min Lesezeit

Blinken in Visual Basic mit einer Zeile Programmcode

Lesezeit: 2 Minuten

Blinken in Visual Basic

Blinken kann Aufmerksamkeit wecken und wird daher gerne in Programmen eingesetzt, wenn der Anwender schnell auf ein Ereignis reagieren muss oder wenn ein Fehler aufgetreten ist.

Unter Fachleuten wird beim Programmieren dazu die Formel "a = 1 – a" eingesetzt. Schauen wir mal was passiert.

Blinken programmieren in einer Zeile Visual Basic

Nun zeige ich Ihnen am Beispiel von VB 6, wie man statt 6 Zeilen nur noch eine einzige Zeile zum Blinken benötigt.

Als erstes setzte ich einen ausgefüllten Kreis auf die Oberfläche. Als Einstellungen sind die Farben und der Rand vorzugeben und natürlich auch, dass wir einen Kreis haben möchten.

Im zweiten Schritt dupliziere ich diesen Kreis und lege ihn genau passend auf den ersten. Auf den dabei angebotenen Index verzichte ich. Nun bekommt der Kreis noch ein ganz dunkles Rot.

Nun benötige ich noch einen Timer, der die Blinkgeschwindigkeit vorgibt. Den Intervall habe ich hier auf 300 Millisekunden eingestellt.

Mit einem Doppelklick auf den Timer öffne ich ein Eingabefenster.

Hier füge ich diesen Programmcode ein:

Shape2.Visible = Not Shape2.Visible

Also eine einzige Zeile, wie versprochen.

Jetzt ein Druck auf F5 und es blinkt langsam vor sich hin.

Noch ein Tipp in diesem Zusammenhang. Eine flackerfreie Darstellung erhält man, in dem man im Timer den Intervall auf eine Vielfache der Monitorwiederholfrequenz einstellt. Ein LCD-Monitor läuft mit 60 Herz. Daher habe ich den Timer auf 300 eingestellt.

Flackerfreie Darstellung

Erläuterung

Das ist so trickreich, dass ich das erst mal erklären muss: Shape2.Visible ist eine boolesche Variable, die festlegt, ob Shape2 sichtbar ist. Enthält Shape2.Visible den Wert Wahr, so wird in diesem Fall der Kreis angezeigt. Enthält Shape2.Visible dagegen den Wert Falsch, so wird dieser Kreis nicht angezeigt und der darunter liegende Kreis Shape1 wird sichtbar.

Mit der Anweisung Shape2.Visible = Not Shape2.Visible wird aus Wahr Falsch gemacht und umgekehrt. Somit wird ein Blinken mit einer einzigen Zeile ermöglicht und es wird auch keine Variable benötigt, da des Element selbst die Variable in seiner Struktur mitbringt.

Auf diesen Trick bin ich gekommen, als ich beim Optimieren des Programmcodes feststellte, dass es einfacher geht. Und dann ging es noch einfacher. Und dann blieb nur noch eine Zeile übrig. Ab da war der Tag gerettet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: