Homöopathie Praxistipps

Blasenentzündung bei Frauen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Eine Blasenentzündung (Zystitis) kann sehr unangenehm sein. Der ständige Drang, auf die Toilette zu müssen und das Brennen oder Stechen entlang der Harnröhre vor oder nach dem Wasserlassen beeinträchtigen das Leben schon enorm. In einigen Fällen tritt eine Blasenentzündung mit Fieber oder zusammen mit anderen Beschwerden auf.

2 min Lesezeit

Blasenentzündung bei Frauen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Je nachdem, wie die charakteristischen Beschwerden bei der Blasenentzündung aussehen und wodurch Sie eine Linderung der Beschwerden erfahren, sind unterschiedliche homöopathische Mittel angezeigt.

Schmerzen während und nach dem Wasserlassen – Cantharis
Cantharis gilt als das typische homöopathische Mittel bei einer Blasenentzündung. Gerade, wenn sie mit einer Erkältung einhergeht und Sie von dem ständigen Drang zur Toilette zu müssen gequält werden, kann Cantharis äußerst hilfreich sein.

Stechen und Brennen in der Harnröhre – Apis mellifica
Tritt während oder nach dem Urinieren ein starkes Stechen und Brennen in der Harnröhre auf, gilt Apis mellifica als Mittel der Wahl. Das Gefühl, nicht fertig zu sein nach dem Urinieren, gilt ebenfalls als Hinweis auf das homöopathische Mittel Apis. Im Allgemeinen haben Sie wenig Durst.

Blasenentzündung als Folge von Kälte und Nässe – Nux vomica
Ist Nux-vomica angezeigt, haben Sie sich die Blase infolge von zu langem Aufenthalt im Freien zugezogen. Auf Kälte und Nässe reagieren viele Menschen mit einer Entzündung der Blase. Charakteristische Symptome sind das Gefühl, dass die Blase voll ist mit der Unfähigkeit zum Wasser lassen. Die Schmerzen sind krampfartig, die Stimmung ist gereizt.

Blasenentzündung mit Blasenschwäche – Equisetum
Für Frauen, die unter einer latenten Blasenschwäche leiden, die sich dann immer wieder entzündet, ist das homöopathische Mittel Equisetum angezeigt. Es stärkt die Blasenwand und die Blasenmuskulatur und führt so dazu, dass der unfreiwillige Harnabgang gestoppt wird. Dadurch nimmt die Entzündungsneigung ab. Typische Symptome bei einer Blasenentzündung sind das Gefühl einer vollen Blase und der  erneute starke Harndrang direkt nach dem Wasserlassen.

Blasenentzündung nach Kränkung – Staphisagria
Ein häufiger Auslöser für eine Blasenentzündung bei Frauen ist die Verletzung der Würde in einer Partnerschaft. Auch ein zu heftiger Geschlechtsverkehr kann bei einer Frau zu einer Blasenentzündung führen, wenn diese Art von körperlichem Zusammensein ihr nicht entspricht. Typisch für das Mittel Staphisagria ist das Gefühl innerlich verletzt worden zu sein.

Fazit
Es gibt eine große Anzahl von homöopathischen Mittel, die bei einer Blasenentzündung angezeigt sein können. Die genauen Beschwerden führen zu dem passenden Mittel. Je nach Art des Schmerzes und entsprechend der Modalitäten kann der erfahrene Behandler das passende Mittel auswählen.

Anmerkung
Eine Blasenentzündung eignet sich nicht für die Selbstbehandlung. Suchen Sie bitte einen Homöopathen/ eine Homöopathin in Ihrer Nähe auf, wenn Sie unter wiederkehrender Blasenentzündung neigen. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: